Messe-Vorabbericht: Home Cinema Trends am 8. und 9. Oktober in der Orangerie Kassel

SoundBrothers2016_800x500

Am Samstag, den 8. Oktober und am Sonntag, den 9. Oktober ist es wieder so weit – nachdem sich Deutschlands Heimkino-Fans ein ganzes Jahr gedulden mussten, öffnet die Home Cinema Trends in der Orangerie Kassel ihre Pforten. Die in der Branche und bei Interessierten bestens bekannte Hausmesse der schon legendären Sound Brothers findet dieses Jahr bereits zum 16. Mal statt. Geöffnet ist täglich von 11 Uhr bis 20 Uhr. 

Bei Deutschlands größter Spezialmesse zu den Themen Beamer, 4K-TV, Surround, HiFi und Streaming ist der Eintritt natürlich wieder kostenlos, und die Brothers haben es erneut geschafft, praktisch alle neuen und interessanten Highlight-Geräte in die Orangerie zu holen. Dabei setzen die Sound Brothers auch diesmal wieder auf das Wort „Trend“ im Namen der Messe: Vom High-End-Laser-Beamer bis zum High-Tech-Music Server mit HiRes Audio-Support kann alles bestaunt werden. Neu 2016: Die Beamer präsentieren die Sound Brothers in diesem Jahr erstmals komplett im absolut dunklen Anbau auf gleich zwei Etagen. 

Auch dieses Jahr ist es wieder möglich, Ausstellungs-Geräte oder Lautsprecher zu Sonderpreisen zu erwerben – daher kann man den Favoriten, der einem am besten gefallen hat, gleich reservieren und am Sonntag ab 19 Uhr abholen. 

Wir geben schon einmal einen Überblick mit einigen Highlights, damit Heimkino- und HiFi-Fans wissen, dass sich der Weg nach Kassel auch 2016 wieder lohnt. 

JVC DLA-Z1 „Blu Escent“ 4K Laser-Beamer

JVC_DLA_Z1_front2

JVC DLA-Z1

Ganz vorneweg der JVC DLA-Z1 ein 4K „Blu Escent“ Laser-Projektor. 35.000 EUR kostet der Highend-Beamer, der ab Dezember zu haben ist. Natives 4K (4.096 x 2.160 Pixel) wird mit Hilfe der „Blu Escent“ Laser/Phosphor-Technologie dargestellt. Das Ganzglasobjektiv ist von höchster Güte: 18 Glaslinsen in 16 Gruppen mit 100 mm Durchmesser im  Aluminium-Korpus sind eine Ansage. 

Die Helligkeit liegt bei enormen 3.000 Lumen. Die Lebensdauer des Laser-Systems wird mit bis zu 20.000 Stunden (durchschnittliche Haltbarkeit) angegeben. Die Lasereinheit ist auch von einem autorisierten JVC-Servicepartner austauschbar. Ein 1,4 zu 2,8:1 motorisiertes Zoom-Objektiv mit horizontalem und vertikalem Lens-Shift ist an Bord. Die verbesserte Multiple Pixel Control (MPC) bringt einen automatischen Modus mit und arbeitet mit Signalen von bis zu 4K60P mit hoher 4:4:4 Farbauflösung.

Das exzellente dynamische Kontrastverhältnis spricht ebenfalls für JVCs neueste Kreation, die übrigens auch 3D (mit 120 Hz) unterstützt: Die PK-AG3 (aktive 3D-Shutterbrille mit Funk-Signalübertragung) und der PK-EM2 (3D-Transmitter) sind optional erhältlich. Einfach gestaltet sich übrigens das Updaten der Firmware: Erstmals bei JVC ist dies nun per USB möglich.

JVC_DLA_Z1_rueckseite_anschl

Rückseite

Der DLA-Z1 ist ISF-lizensiert, und des Weiteren läuft gerade noch die THX-Zertifizierung des kompletten Gerätes, die bis zum Marktstart abgeschlossen ist. Mit einer tollen Bewegungswiedergabe und einer enormen Kontrastdynamik wartet der DLA-Z1 ebenfalls auf. Man kann sich den Gang ins örtliche Multiplex-Kino sparen – der DLA-Z1 projiziert auch auf einer 7 Meter-Leinwand  noch souverän. Mit 2 x 18 Gbps HDMI/HDCP 2.2 Eingängen und HDR-Kompatibilität inklusive Auto-HDR Bildvoreinstellungsmodus ist der Beamer für jede Aufgabe bestens gerüstet. Der DCI Standard gemäß „Digital Cinema Initiative“ wird ebenfalls erfüllt.  Der BT.2020 Farbraum der Ultra HD-Ära wird mit über 80 Prozent abgedeckt. Wir können nur massiv dazu raten, sich diesen Ausnahme-Beamer „in natura“ anzuschauen. 

Sony 4K Heimkino-Projektor VPL-VW550ES

Sony VPL-VW550ES

Sony VPL-VW550ES

Natürlich geht 4K im Beamer auch günstiger – nämlich für 9.999 EUR. Die Beamer-Konkurrenz von Sony wird mit dem neuen VPL-VW550ES, der exakt diesen Betrag kostet und mit 4.096 x 2160 Pixeln Auflösung gesegnet ist, in Kassel einrücken. Der 4K SXRD Heimkino-Beamer trumpft mit einer Lichtleistung von 1.800 Lumen und mit einem Kontrast von 350.000:1 sowie HDR-Kompatibilität auf. Die Farbkalibrierung kann ohne Aufwand leicht auf die ursprüngliche Werkskonfiguration zurückgesetzt werden. Der kompakte VPL-VW550ES fügt sich sehr gut in jedes Heimkino oder Wohnzimmer ein. Der Lüfter besonders leise, so dass er den Filmgenuss nicht störend beeinträchtigt.  Der große Zoom-/Lens-Shift-Bereich sowie der stirnseitige Ablüfter erhöhen die Installationsflexibilität weiter. Die langlebige Lampe des Projektors hat eine Nennlebensdauer von ganzen 6.000 Stunden (im Modus „niedrig“) und sorgt somit für weniger Unterbrechungen und geringere Wartungskosten. Zwei HDMI 2.0 Schnittstellen mit HDCP 2.2 sind weitere Ausstattungsmerkmale des Beamers der angehenden Oberklasse. 

Samsung SUHD mit Quantum DOT-Panel

Samsung_88KS9800

Samsungs SUHD-Flotte steht auch in Kassel.

Klar dürfte sein, dass alle Samsung SUHD-TVs in der Orangerie ausgestellt sind. Die TVs mit Quantum DOT-Panel sind alle HDR-fähig und schaffen souverän die 1.000 Nits maximale Helligkeit. Ultra HD Premium-zertifiziert sind die SUHD-Baureihen KS7090, KS7590, KS8590, KS9090, KS9590 sowie KS9890 auch. Bei den beiden letzteren Modellreihen handelt es sich überdies um besonders licht- und kontraststarke Direct LED-Modelle. Hier eine Übersicht an Tests und Berichten über Samsungs SUHD-Modelle:

Wir können nur dazu raten: Schauen Sie sich diese leistungsstarken und preislich fair kalkulierten Hightech-TVs, bestens für die Ultra HD-Ära geeignet, in Kassel an.

LG OLED-Baureihen und Ultra HD-LCDs

LG_OLEDE6D_front2

OLED E6D

LG_OLEDG6V_front

LD Signature OLED65G6V, in 65 und in 77 Zoll erhältlich

Hauptkonkurrent LG hält mit der OLED-Flotte, die neben HDR10 auch Dolby Vision unterstützt, dagegen. Während die besonders lichtstarken Samsung SUHDs besonders gut auch bei externem Lichteinfall ihr Spitzenbild präsentieren, sind die LG OLEDs wie prädestiniert für den dunklen Heimkinoraum. Unerreichtes Schwarz und ein besonders augenfreundliches Bild sind hier die Vorzüge. „Perfect Black“ nennt das LG. Der große Blickwinkel („Perfect Angle“) sowie die authentische Farbwiedergabe („Perfect Color“) sind weitere OLED-Schwerpunkte. LGs OLED-TVs arbeiten unter dem LG-eigenen webOS-Betriebssystem, das ebenso wie Samsungs 2016er Smart Hub enorm einfach und intuitiv zu bedienen ist. Lassen Sie sich überraschen vom tiefsten Schwarz – in der Orangerie Kassel. Natürlich gibt es im Übrigen auch hochwertige LCD-TV Ultra HD-Modelle von LG. 

Loewe bild 7

loewe bild7

Erster OLED-TV von Loewe: bild 7

Die Sound Brothers sind sehr erfolgreich im Verkauf von Loewe-TVs der Ober- und Luxusklasse. Da verwundert es kaum, dass der brandneue Loewe OLED-TV bild 7, lieferbar in 55 Zoll (4.990 EUR) und 65 Zoll (6.990 EUR) auch in der Orangerie zu bewundern ist. Er kommt nicht nur mit HDR10-Unterstützung, sondern zudem mit Dolby Vision-HDR-Support. Natürlich ist Loewes neuste Multimedia-/Smart-TV-Plattform an Bord. Mit integrierter 120 Watt-Soundbar sorgt der bild 7 auch für ein klanglich erstaunlich hochwertiges Erlebnis. Da passt es, dass auch Musik-Streamingdienste wie Tidal oder Deezer vom bild 7 unterstützt werden. 

Denon Neuheiten mit AVR-X4300H

Denon AVR-X4300H Front Seitlich3

Denon AVR-X4300H

Alle relevanten Denon-Neuheiten fehlen auch nicht im herbstlichen Kassel. Der brandneue AVR-X4300H mit Heos-Modul, gerade bei uns im Test, steht auf der Home Cinema Trends  zur Begutachtung durch den interessierten Mehrkanal-Liebhaber. Für 1.599 EUR ist der AV-Receiver mit neun eingebauten Endstufen, Decodern für dts:X und Dolby Atmos (inklusive dts Neural:X und Dolby Surround als Upmixer für konventionelle Tonspuren) zu haben, und zwar wahlweise in Premium-Silbern oder in klassischem Schwarz. Wie man es von Denon kennt, ist Auro-3D inklusive dem Auro-Matic Upmixer für 150 EUR zusätzlich als weiteres objektbasiertes „Immersive Sound“ Tonformat per Download erhältlich. 

Denon AVR-X4300H Innenleben Gesamt

Aufgeräumtes Innenleben

Der AVR-X4300H erweist sich als ungemein leistungsstark. Die 9-Kanal-Endstufe stemmt 200 Watt pro Kanal. Und wem das nicht reicht, dem sei gesagt: Zusätzlich vorhanden ist ein 11.2 Vorverstärkerausgang, hier kann man noch stärkere Endstufen anschließen. Das beste Audyssey Lautsprechereinmess- und Room EQ System ist mit dabei. MultEQ XT32 bietet höchste Genauigkeit, Einmess-Möglichkeit an 8 Hörpositionen und eigenen SubEQ.

Denon AVR-X4300H Anschluesse Rueckseite2

8 x HDMI, 7 x hinten, 1 x vorne, plus 3 HDMI-Ausgänge

Mit 8 HDMI-Eingängen (4K60 Hz Full Rate-Passthrough, 4:4:4-Farbauflösung, HDR, BT2020-Support) ist der AVR-X4300H sehr gut ausgerüstet. Drei HDMI-Ausgänge sorgen zusätzlich für Flexibilität. Die für Denon und Marantz AV-Receiver typische, hochklassige Video-Signalverarbeitung inklusive Analog-zu-HDMI-Konvertierung, 4K Upscaling und Video-EQ mit 2 ISF-Bildmodi (Day und Night) zeichnet auch den AVR-X4300H aus. 

HeosHomeCinema_App9

Komplettes Heos-Modul an Bord

Zum  Support von HiRes-Audiodateien gibt es zu sagen, dass der 4300H bestens gerüstet ist. DSD (2,8/5,6 MHz), FLAC (bis 192/24), ALAC (bis 96/24) und WAV (bis 192/24) wird zum Beispiel unterstützt, natürlich fehlt auch die Gapless-Wiedergabe ohne störende Unterbrechungen nicht. Weiter vorhanden sind die typischen Heos-Musikdienste: Tidal, Deezer, Tune-In Internet Radio, Spotify, hinzu kommen AirPlay und die Möglichkeit zur Wiedergabe von HiRes Dateien nicht nur von USB, sondern auch aus dem Netzwerk. 

Yamaha AVENTAGE AVR-Product Range

Yamaha CX-A5100 MX-A5000 Gruppenbild1

CX-A5100 und MX-A5000

Die besonders hochwertige Yamaha Aventage AV-Receiver-Baureihe ist in Kassel ebenfalls vertreten, so zum Beispiel die CX-A5100 Vorstufe mit 11.2 Processing, dts:X/Dolby Atmos-Unterstützung und passender MX-A5000 Endstufe. 

Yamaha RX-A860 Front Seitlich1

RX-A860

Wie gut auch ein 1.000 EUR AV-Receiver schon sein kann, beweist das 7.2 Gerät RX-A860, ebenfalls aus der AVENTAGE-Serie. Alle AVENTAGE-Modelle zeichnen sich unter anderem durch den fünften Fuß unter dem Gehäuse (A.R.T. Wedge) und durch die aufwändige DSP-Sektion, typisch für Yamaha, aus. 

Yamaha_YSP1600_MusicCast_13

MusicCast als Ausstattungsmerkmal auch aller AVENTAGE AVRs

Natürlich sind alle AVENTAGE AV-Receiver mit Yamaha MusicCast ausgestattet, für die Einbindung in ein Multiroom Audio MusicCast-System. 

Quadral Aurum 9 Lautsprecher, unter anderem mit Titan 9 und Vulkan 9

Quadral Aurum Titan 9

Spielt auch in Kassel groß auf: Quadral Aurum Titan 9

Von Quadral Aurum kommen alle neuen High End-Lautsprecher der Aurum 9 Serie. Darunter natürlich auch das absolute Flaggschiff, die Quadral Aurum Titan 9, eine Dreiwege-Druckkammer-Bassreflex-Konstruktion mit 500 Watt Nennbelastbarkeit und 900 Watt Musikbelastbarkeit. Der Paarpreis beträgt im echten Piano-Finish 15.000 EUR/Paar und in Individual-Ausführung (RAL-Farbpalette) 16.000 EUR/Paar. Dafür bekommt man eine 145 cm hohe, 32 cm breite und 51 cm tiefe Box, die mit 83 kg/pro Lautsprecher kein „Leichtgewicht“ ist – davon kann man sich bei der Home Cinema Trends „live“ überzeugen. Auch vom kraftvollen, gleichzeitig enorm differenzierten Klang mit fabelhafter Auflösung, gerade auch im Hochtonbereich. 

Quadral Aurum Vulkan 9

Vulkan 9

Dass dem so ist, liegt an der aufwändigen Technik der Aurum 9-Lautsprecher. Highlight ist der quSENSE-Bändchenhochtöner, der nun direkt bei Quadral in Hannover gefertigt wird und bis auf 65 kHz hoch spielt. Das neue Super-Bändchen kommt neben der Titan 9 zum Beispiel auch in der Vulkan 9 zum Einsatz.

Doch zurück zum „Titanen“ aus Hannover. Quadral setzt, neben dem Bändchen, bei der Titan auf zwei 180 mm Mittel- und zwei 265 mm Tieftöner beim Top-Lautsprecher. Die gigantischen Tieftöner sind, wie wir es gewohnt sind, auch bei der 9 wieder „hinter Gitter“. Die Mittelton-Chassis und der quSENSE-Hochtöner sind in D’Appolito-Anordnung auf der Schallwand zu finden. Man setzt auf dieses Prinzip, um die Belastungswerte zu optimieren und um die zur Verfügung stehende Membranfläche optimal zu nutzen. Als Membran-Material kommt nach wie vor ALTIMA zum Einsatz. „ALTIMA“ steht für „Aluminium, Titan, Magnesium“ und bezeichnet die Materialien, aus denen die enorm leichte und belastbare Membran besteht.

Quadral Aurum Vulkan 9 Klangregelung

Kippschalter zur Anpassung, hier bei der Vulkan 9

Die Schraubterminals und die soliden Metall-Kippschalter zur Anpassung von Hoch-, Mittel und Tieftonbereich ruhen auf einer fest und exakt verschraubten Metallplatte. Neben Titan 9 offeriert auch die Vulkan 9 diese Justage-Möglichkeiten. Hinter den weiteren, zahlreiche Schrauben auf der Rückseite der Titan befindet sich die aus ausgesuchten, langzeitstabilen Bauteilen aufgebaute Frequenzweiche.

Elac Discovery Music Server

Elac Discovery Music Server DS-S101 Front Seitlich1

Elac Discovery Music Server DS-101G

Roon_App15

Ganz neue Möglichkeiten bietet die „Roon“ App, mit der der DS-101G gesteuert wird

Von Elac aus Kiel findet der 1.099 EUR kostende Discovery Music Server DS-101G seinen Weg nach Kassel. Wir waren im Test sehr angetan: Extrem hochwertig verarbeitet und optisch sehr elegant, besticht der Kieler Music Server auch durch die Steuerung mittels der Roon Essentials-App. Diese stellt Features zur Verfügung, die man noch nicht kannte. Umfangreiche Informationen zu den Künstlern, Songtexte in großer Anzahl oder aber die Möglichkeit, schnell Wiedergabelisten zu Genres oder zu Jahrzehnten zusammenstellen zu können: Das alles bietet Roon Essentials. Grafisch hübsch aufbereitet und leicht bedienbar, ist das Konzept der App ausgezeichnet. Darüber hinaus arbeiten sehr hochwertige D/A-Konverter im edlen Metallgehäuse. Es lohnt sich daher definitiv, in der Orangerie auch bei Elac vorbeizuschauen.

Neue Bose Lifestyle-Systeme 650/600 sowie SoundTouch 300 Soundbar 

Bose Lifestyle 650_1

Bose Lifestyle 650 für 4.499 EUR

Neu von Bose: Die Lifestyle 650/600 Home Entertainment Systeme – traditionell werden Boses neue Top-Systeme immer auch in Kassel aufwändig präsentiert. Ab 3.499 EUR kann man die Systeme erwerben (Lifestyle 600), das Lifestyle 650 kommt auf 4.499 EUR. Kennzeichen des oben gezeigten Lifestyle 650 ist ein enorm breiter Centerlautsprecher für beste Stimmwiedergabe und überzeugende Effektdarstellung. Hinzu kommen die laut Bose besonders eleganten „OmniJewel“ Satellitenlautsprecher bei der Lifestyle 650, die über ein edles Alu-Gehäuse verfügen. Zwei Schallhauben für zwei einander gegenüber liegende Treiber sichern omnidirektionalen Rundum-Klang. Boses neue Systeme unterstützen dank Sound Touch-Modul an Bord Spotify, Amazon Music und natürlich die Wiedergabe der eigenen Musikbibliothek. Die Lifestyle 650 kommt mit „Jewel Cube Speakers“ und einem deutlich kleineren Centerspeaker. Die Konsole ist bei beiden Systemen identisch, ebenso das Bassmodul (kabellos).  4K/60 Hz Videoquellen werden dank HDMI 2.0 mit HDCP 2.2 unterstützt (5 Eingänge/1 Ausgang mit ARC). Unterstützte Audioformate: Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS, Multichannel-PCM. 

Bose SoundTouch 300

Bose SoundTouch 300

Neu von Bose – für vergleichsweise harmlose 799,99 EUR – ist auch die SoundTouch 300 Soundbar mit HDMI-Beschaltung und 4K-Passthrough. Speziell entwickelte Treiber sowie die patentierte „PhaseGuide“-Technologie für optimalen virtuellen Surround-Klang mit authentischer Wirkung sind Merkmale. Die Oberseite aus Glas und das hochwertig ausgeführte Abdeckgitter über den Treibern zeigen auf, dass Noblesse bei Material und Finish nun auch zu den Bose-Tugenden gehören.  Dank des SoundTouch-Moduls, steuerbar mittels der SoundTouch-App, kann man auf zahlreiche Musik-Streaming-Dienste zurückgreifen. 

Neu bei den Sound Brothers: Dali

Die Sound Brothers führen nun auch Dali im Sortiment, die erstklassigen Lautsprecher aus Dänemark werden daher auf der Home Cinema Trends-Messe ebenfalls gezeigt. Wir haben bereits zahlreiche Tests von Dali-Lautsprechern online, hier eine kleine Auswahl: 

Dali Rubicon Set Gruppenbild

Dali Rubicon 5.1 Lautsprecher-Set

Dali Rubicon LCR Hochtoener

Hybrid-Hochtonmodul

Dali_KATCH_rosa

Dali Katch

Dalis Lautsprecher zeichnen sich schon ab der Einsteiger-Serie Zensor (die es auch als aktive Lautsprecher, Stand- oder Regalbox, mit Bluetooth gibt) durch die sehr gute Verarbeitung und die ausgewogene, gleichzeitig sehr lebendige akustische Darstellung aus. Dali-„Spezialitäten“ sind die Holzfaser-Membran für Mittelton- und Bassbereich sowie der Hybrid-Hochtöner in den großen Baureihen (z.B. Opticon, Rubicon, Epicon). Hierbei handelt es sich um ein Modul aus Kalotten- und Bändchen-Hochtöner. Aus Dänemark kommen überdies auch extrem kraftvolle aktive Subwoofer wie der M-10D. Nun wird überdies Neuland betreten: Mit dem Katch bieten die Dänen jetzt für 399 EUR einen besonders hochwertigen und technisch aufwändigen portablen Bluetooth-Lautsprecher mit 2 x 2 Wege-Systemen, 2 x 18 Watt Leistung aus einem Class D-Verstärker und Aluminium-Gehäuse an. 

Weitere Highlights

Wie immer gibt es auch wieder eine SONOS-Demo, überdies präsentiert Epson die Beamer-Product Range mit 4K Enhanced-Technologie und HDR-Support in Kassel. Aktuelle Modelle sowie Neuheiten von Hisense, Technics, Advance Acoustic, Vincent und Dual vervollständigen das wie gewohnt üppige Angebot an interessanten Devices in der Orangerie. 

Unser Fazit

Home Cinema Trends 2016

Die Home Cinema Trends 2016 scheint spannend wie nie zuvor zu werden. Neue Beamer-Präsentation in absoluter Dunkelheit, dazu alle Top-Beamer versammelt, Multiroom vom Feinsten und hochklassiges HiFi und Heimkino: Wir raten nur – ab ins Auto, in den Zug oder aufs Fahrrad, und: Ab nach Kassel. Natürlich sind wir auch auf der Messe zugegen und werden, wie gewohnt, von dort berichten. 

www.soundbrothers.de

Special: Carsten Rampacher
Datum: 03. Oktober 2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK