SPECIAL: Advance Paris präsentiert neues HiFi-Streaming-Lineup

XSTREAM9 Front mask

Unter dem Premium-Label Advance Paris präsentiert der französische Hersteller Advance Acoustic ein neues Kombi-Gerät im HiFi-Rastermaß, dass konventionelle CD-Wiedergabe und Netzwerk-Streaming auf audiophil höchstem Niveau kombinieren möchte.

In absoluter Vollausstattung sind Features, wie die Wiedergabe von Dateien von einem PC, Mac oder einem NAS-System, ebenso gegeben wie der Zugriff auf Internetradio und Streaming-Dienste wie Spotify sowie, im Hi-Res-Audio-Bereich, Tidal und Qobuz. Doch auch hier macht man nicht Halt: Im X-Stream 9 ist auch ein Tuner integriert, der nicht nur FM-Radio, sondern auch DAB und DAB+ Signale empfängt. Selbst AirPlay unterstützt der neue Vertreter aus Frankreich.

Vielseitigkeit und Flexibilität schließen laut Advance Paris aber einen Fokus auf maximale akustische Performance nicht aus. Die internen Hardware-Komponenten sind streng selektiert und entsprechen aktuellsten Anforderungen. Die anspruchsvolle Digital/Analog-Wandlung übernimmt der Asahi Kasei AK4490, mit dem die Verarbeitung von PCM-Daten mit bis zu 32-bits und Abtastraten von bis zu 768 kHz möglich sind – selbst DSD-Dateien im Bitstream werden unterstützt. Für USB-Audio kommt der separate Mikrocontroller Xmos XU208-256 zum Einsatz.

Kompatible Dateiformate umfassen: MP3, WMA, AAC+, RealAudio, FLAC, PCM und WAV.

XSTREAM9 rear mask

Rückseite

Auch bei den Anschlüssen bietet der X-Stream 9 Vielfalt Neben den Ausgängen Cinch, optisch digital und XLR bietet die Komponente optische und koaxiale Digitaleingänge sowie eine USB Typ A- und eine USB Typ B-Schnittstelle. Optional ist ein Bluetooth-Modul erhältlich, um vom Smartphone oder Tablet das Audiosignal direkt zum Advance Paris Universal-Player zu senden.

Der X-Stream 9 kommt mit Abmessungen von 43 x 31 x 12,1 cm (BxTxH) daher und bringt etwa 5kg auf die Waage.

Advance Acoustic bietet mit „Advance Playstream“ eine kostenlose Applikation zur Steuerung der Multimedia-Funktionen an, die sowohl für iOS als auch Android erhältlich ist. Natürlich ist aber auch eine Fernbedienung beiliegend.

Die unverbindliche Preisempfehlung des X-Stream 9 liegt bei 990 Euro.

UX1_wht-front-side_WR

Ähnliches Konzept in kompakter Form

Ein ähnliches Konzept verfolgt man mit dem UX1 innerhalb der Smart Line, die bei Advance Paris als High-End Kompaktklasse gilt. Auch hier kombiniert man hochwertige CD-Wiedergabe mit umfangreichen Streaming-Features, packt dies aber in ein sehr kompaktes und edles Gehäuse. Advance Paris sieht im digitalen Radio einen klaren Benefit und packt auch hier einen Tuner für DAB und DAB+ Signale in die neue Komponente.

Im Fokus steht aber natürlich auch hier hochqualitative Musikreproduktion. Der AK4490 von Asahi Kasei steht als D/A-Wandler zur Verfügung. Der DAC mit Velvet Sound-Technologie verarbeitet Eingangssignale mit bis zu 32 bits und bietet Abtastraten von bis zu 768 kHz. Auch hier kann man DSD-Signale verarbeiten.

UX1-wht-rear_WR

Rückseite

Das netwerkfähige Gerät nimmt Dateien via DLNA oder UPnP-Freigage entgegen und unterstützt Flac, WAV, PCM, WMA, AAC+ und weitere. Darüber hinaus können iOS-Geräte via AirPlay als Quellgeräte dienen. Die Streaming-Dienste Spotify, Tidal und Qobuz sind ebenso wie die Internetradio-Plattformen tuneIn und iHeartRadio integriert.

Sowohl akustisch als auch optisch passt der UX1 perfekt zu den übrigen Komponenten der Advance Paris Smart Line. Er ist in Hochglanz schwarz oder weiß erhältlich.

Mit dem Display auf der Vorderseite und einer hochwertigen Fernbedienung soll die Bedienung leicht von der Hand gehen, außerdem können die zahlreichen Multimedia- und Streaming-Features mit der kostenlosen „Advance Playstream“ App für iOS und Android gesteuert werden.

Der Smart Line UX1 soll 990 Euro UVP kosten.

WTX-StreamPro-remote_WR

WTX-StreamPro mit Fernbedienung

Noch kompakter wird es mit dem WTX-StreamPro. Der Netzwerk Audio-Player mit HiRes-Support wird an vorhandene Komponenten, seien es Verstärker, HiFi-Anlagen, Soundbars oder komplette Heimkino-Systeme angeschlossen und erweitert diese um flexible Streaming-Features, die auch in den beiden darüber genannten Geräten zum Einsatz kommen.

Dazu zählt die Wiedergabe von Musik-Dateien von PC, Mac und NAS-Servern, die Nutzung von Internetradiostationen und Streaming-Diensten. Neben Spotify werden auch die HiRes-Portale TIDAL und Qobuz unterstützt. Auch hochauflösende Dateien, die lokal gespeichert sind, können über das Netzwerk wiedergegeben werden.

WTX-StreamPro-blk-rear-WR

Rückseite

Im WTX-StreamPro kommt ein Wolfson WM8740 Wandler zum Einsatz. Dieser bietet Support für Abtastraten bis 192 kHz und verarbeitet sämtliche gängigen Formate, darunter Flac, WAV, Apple Lossless, AAC, WMA und MP3.

An Anschlüssen bietet das kompakte Modul analoge Verbindungen via Cinch sowie einen koaxialen und optischen Digitalausgang. Optional ist ein Bluetooth-Adapter erhältlich, um direkt von Smartphone oder Tablet zuspielen zu können.

Die unverbindliche Preisempfehlung für den WTX-StreamPro liegt bei 299 Euro.

 

Special: Philipp Kind
Fotos: Quadral PR
Datum: 27.01.2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK