IFA-SPECIAL: Yamaha Universaltalente WXC-50 und WXA-50 und weitere Highlights

Yamaha_WXC50_WXA50

Yamaha präsentiert auf der IFA in Berlin den MusicCast  Vorverstärker WXC-50 sowie den MusicCast Verstärker WXA-50. Der WXC-50 kommt auf 399 EUR, der WXA-50 auf 549 EUR. Beide Geräte, so betont Yamaha, eignen sich auch für Custom Install-Lösungen. Die exzellent verarbeiteten Aluminium-Gehäuse  zeichnen beide Devices aus. Der Vorverstärker eignet sich besonders, um  bestehende HiFi-Systeme in ein MusicCast-Netzwerk zu integrieren. Der komplette MusicCast-Verstärker sorgt für kraftvollen Sound und volle MusicCast-Fähigkeiten bei jedem angeschlossenen passiven Lautsprecherpaar.

Diese eben angesprochenen MusicCast-Möglichkeiten umfassen Zugang zu Spotify, Juke!, Napster und qobuz,  Auch Bluetooth ist im Übrigen an Bord.

Yamaha_WXA_50_vertikal

Yamaha WXA-50 vertikal

Yamaha_WXC_50

Yamaha WXC-50

Yamaha_WXC_50_lsregler

LS-Regler am WXC-50

Yamaha_WXC50_anschluesse

Anschlüsse und Rückseite WXC-50

Beide Geräte bieten den Yamaha Compressed Music Enhancer, einen Volume-Adaptive EQ, die Advanced Bass Extension und einen Direct Mode. Bei den verwendeten Bauteilen legt Yamaha Wert auf höchste Qualität. So kommt beispielsweise ein hochmoderner ESS 9006 Sabre DAC zum Einsatz.

Yamaha_WXA_50_ls_regler_vert

WXA-50 Lautstärkeregler

Yamaha_WXA_50_vert_detail

Frontale Bedienelemente, hier in vertikaler Aufstellung

Yamaha_WXA_50_fuesschen

Standfüße für die vertikale Aufstellung

Yamaha_WXA_50_verarbeitung

Sehr solide Verarbeitungsqualität

Yamaha_WXA_50_rueckseite

Rückseite WXA-50

Der WXA-50 bietet 90 Watt pro Kanal (6 Ohm, 1 kHz, 0,9 Prozent Klirrfaktor, 1 Kanal angesteuert) beziehungsweise 70 Watt/Kanal (6 Ohm, 20 Hz bis 20 kHz, 0,06 Prozent Klirrfaktor, 2 Kanäle angesteuert).

Wir werden beide Produkte einem Doppeltest unterziehen.

Yamaha_YSP_2700_komplett

Yamaha YSP-2700

Yamaha_YSP_2700_anschluesse

Anschlüsse am YSP-2700

Auch bald in unserem Testraum stehen wird der Yamaha Digital Sound Projector YSP-2700 im 7.1 Layout. 16 Beam-Lautsprecher und zwei Tieftöner mit je einem digitalen Verstärker sind an Bord. 107 Watt beträgt die Gesamtleistung, 16 x 2 Watt plus dynamische 75 Watt für den Bassbereich. Der YSP-2700 bringt 10 Cinema DSP-Programme mit und verfügt über drei HDMI-Eingänge sowie einen HDMI-Ausgang. 4K60p wird durchgeleitet und HDCP 2.2 unterstützt. Ferner finden sich zwei digitale und ein analoger Eingang. Im Gegensatz zum YSP-5600, den wir bereits im Test hatten, decodiert der YSP-2700 kein Dolby Atmos und kein dts:X. Das leistungsfähige Einmess-/Room EQ-System IntelliBeam, das dem Basis-Soundprojector YSP-1600 fehlt, ist beim YSP-2700 aber im Ausstattungsumfang enthalten. Dolby True HD sowie dts-HD werden zudem decodiert. Wie es sich für ein aktuelles Yamaha-Produkt gehört, ist ein MusicCast-Modul vorhanden. Spotify, Napster, Juke! und qobuz werden unterstützt.

Yamaha_NX_N5000

Yamaha NS-5000

Yamaha_NX_N5000_tweeter

Hochtöner im Detail

Yamaha_NX_N5000_mitteltoener

Mitteltöner

Yamaha_NX_N5000_woofer

Tieftöner

Yamaha_NX_N5000_standfuesse

Standfuß inkludiert

Yamaha_NX_N5000_abdeckungen

Magnetisch befestigte, abnehmbare Lautsprecherabdeckungen

Yamaha hat auch noch ein Paar echte Highend-Lautsprecher mitgebracht. Besonderes Kennzeichen der im Retro-Design der 70er/80er Jahre gehaltenen NS-5000: Alle Membrane des 3-Wege-Systems sind aus dem gleichen Material, Zylon. Dadurch kommt es zu keinerlei Klangverfärbungen, ein homogener, in sich schlüssiger Sound ist die Folge. Aufgetragen auf die NS-5000 ist echter Yamaha Klavierlack in Hochglanz-Schwarz. Die Boxen werden auch in Deutschland auf den Markt kommen, der Paarpreis beträgt 15.000 EUR.

 

Special: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Datum: 03.09.2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK