IFA-SPECIAL: Philips UltraHD-TV 65PUS7601

Philips_65PUS7601_front1

Wir hatten auf der IFA die Gelegenheit, den auf der IFA Innovations Media Briefing erstmals vorgestellten Philips Ultra-HD-TV 65PUS7601, für faire 3.000 EUR zu haben, genauer anzusehen.

Philips_65PUS7601_frontseit

Ansicht seitlich

Der formschöne und edel wirkende 65-Zöller läuft derzeit noch unter Android 5.1, noch für dieses Jahr ist aber ein Update auf Android 6.0 geplant. Der TV bringt die hochwertige Perfect Pixel Ultra HD Engine für optimale Erfassung und Bearbeitung aller Quellsignale mit. Ein leistungsstarker Quad Core-Prozessor sorgt für die erforderliche Rechenleistung. Der PUS7601 verfügt über 128 ansteuerbare LED-Zonen, darüber hinaus werden 6.400 Bildbereiche für perfektes Picture Processing präzise analysiert. „Premium Color“ und „Micro Dimming Premium“  sorgen für eine optimale Farbwiedergabe und eine feine Kontrast-Differenzierung.

Philips_65PUS7601_seite

Standfuß und Bautiefe

Der TV  mit 100 Hz Panel bietet einen hohen Bedienkomfort und zeigt uns, dass die Zeit langsam agierender Android-TVs wohl endgültig vorbei ist. Dank der hochwertigen, gut in der Hand liegenden Fernbedienung mit kompletter Tastatur auf der anderen Seite kann man auch zügig Internetadressen eingeben. Alle Bedienprozesse funktionieren zuverlässig und reibungslos, das war bei Android-basierten TVs nicht immer so. Die Fernbedienung bringt überdies einen eingebauten Pointer mit und eine Netflix-Direktzugriffstaste mit. Im Vergleich zu früheren Modellen ist sie nun kompakter, aber nach wie vor qualitativ sehr hochwertig. Wie es sich für einen Philips-TV gehört ist auch 3-seitiges Ambilight für perfekten Filmgenuss mit an Bord.

Philips_65PUS7601_seite_fuss

Rahmen aus gebürstetem Alu

Der 65PUS7601 schafft 700 Nit maximale Helligkeit, arbeitet mit HDR10 als Standard  und verfügt über Philips „HDR Premium“ Technik und bringt überdies das exzellente HDR-Upscaling von Philips mit. Jede Bildquelle kann damit auf HDR-Level durch gezielt hinzugefügte Bildhelligkeit geliftet werden. In unseren Testreihen erbrachte der Modus durch die Bank saubere Leistungen: Mehr Struktur, mehr Plastizität sowie eine hervorragende Herausarbeitung kleiner Kontrast-Differenzen sind als durchaus bemerkenswert einzustufen.

Philips_65PUS7601_bildfelder

HDR-Bildprogramme

Der TV hat verschiedene Bild- und HDR-Programme: HDR Lebendig, HDR Natürlich, HDR-Standard, HDR-Film, HDR-persönlich, HDR-Spiel. Hinzu kommen zwei ISF-Bildmodi für Tag / Nacht, die ebenfalls anwählbar sind.

Bei „Life Of Pi“ (Ultra-HD Blu-ray mit HDR) imponiert der 65PUS7601 mit verschiedenen Faktoren, die für den erstklassigen visuellen Gesamteindruck zuständig sind. Die Farben wirken sehr natürlich, obwohl der 7601 „nur“ 700 Nits maximale Helligkeit macht, wirkt das Bild auf angenehme Art und Weise hell und strahlend.  Zahlreiche Tiere in „Life Of Pi“ erscheinen mit fein durchzeichnetem Fell, Wasseroberflächen werden sehr lebendig wiedergegeben.  Auch z.B. Baustämme mit der typischen Oberflächenstruktur kommen sehr gut heraus. Der Philips kokettiert mit einem sehr filigranen, aber nie überschärft wirkenden Bild. „HDR-Film“ erweist sich mit der augenfreundlichen Darstellung als besonders talentiert.  Das Federkleid eines kleinen Vogels zeigt, wie gut der 65PUS7601 Farben wiedergibt.

Philips_65PUS7601_front3

Philips 65PUS7601

Der HD-Tuner (DVB-C/DVB-S2/DVB-T2) kann im DVB-S2 Betrieb ebenfalls überzeugen. Auch hier ist das Bild angenehm, Farben wirken natürlich und sind facettenreich. Der Bildstand ist gut, Bewegungen werden stabil wiedergegeben. Insgesamt sehen wir einen deutlichen Fortschritt hinsichtlich der Bildgüte bei den 2016er Philips TV Modellen. Mehr Plastizität, natürliche, angenehme Farben – all dies sichert einen rundum gelungenen Eindruck.

 

Special: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Datum: 02.09.2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK