IFA-SPECIAL: Falcon Sub, Pure Clock und AD Bridge – Highlights von Oehlbach

Oehlbach_uebersicht

Oehlbach zeigt auf der IFA jede Menge neues Zubehör – Konverter, Kabel und vieles mehr. In diesem IFA-Special möchten wir Ihnen drei besonders interessante Neuheiten präsentieren.

Oehlbach_Falcon_Sub

Falcon Sub

Wir starten mit dem „Falcon Sub“, einem Wireless Extender für die verlustfreie Drahtlos-Übertragung eines Subwoofer-Signals. Die Reichweite beträgt bis zu 15 Meter, daher ist man sehr flexibel bezüglich der Aufstellung des Subwoofers. Der Transfer im 2,4 GHz WiFi-Bereich steht für eine ultrakurze Latenzzeit von unter 20 ms und sorgt für eine enorme Stabilität der Verbindung. Der Stromverbrauch ist äußerst gering, darüber hinaus gibt es eine Auto-Standby-Funktion.

Oehlbach Pure Clock

Pure Clock

Neu ist auch „Pure Clock“, ein sehr kompakter Jittercleaner und USB-Powerfilter für jitterfreien Datenaustausch und absolut stabilen Takt. Gerade HiRes-Audiosignale, z.B. hochauflösende FLAC- oder WAV-Files, benötigen als Basis für eine entsprechend hochwertige D/A-Wandlung einen präzisen, stabilen Takt und eine absolut störungsfreie 5V Spannungsversorgung. Erschwerend  hinzu kommt,  dass die USB-Slots von PCs und Notebooks anfällig sind für elektromagnetische Störungen und Signalrauschen. Der Oehlbach PireClock eliminiert die als „Jitter“ bekannten Zeitlauffehler und hochfrequente Störsignale beinahe vollständig und garantiert auf diese Weise eine perfekte Synchronisierung zwischen USB-Schnittstelle und Wandler.

Vorstellen möchten wir auch die „AD Bridge“. Hierbei handelt es sich um einen hochwertigen Audio-Analog-/Digital-Wandler  (A/D-Wandler) mit optischem TOSLINK und koaxialem Digitalausgang . Das kompakte Kästchen weist einen Cinch-Stereo-Anschluss (vergoldet) auf. Nach der Wandlung wird das Signal dann entweder digital-koaxial oder digital-optisch ausgegeben. Die Abtastrate liegt bei 96 kHz. Für eine Wandlung, die auch gehobenen Ansprüchen genügt, zeichnen sich präzise sowie stabil arbeitende Chipsätze von Cirrus Logic verantwortlich.

 

Special: Carsten Rampacher, Philipp Kind
Datum: 02.09.2016




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK