IFA 2018: Erste Eindrücke der Sharp 8K-AQUOS-TVs in 60, 70 und 80 Zoll

Sharp präsentiert auf der IFA in Berlin aktuell schon die zweite Generation an 8K-TVs, und zwar in 60, 70 und 80 Zoll. Natürlich waren wir auch vor Ort und haben uns die optisch elegant-zurückhaltenden Geräte mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln bereits kurz angesehen. Preise und Markteinführung sind derzeit allerdings noch nicht bekannt.

60 Zoll Modell Sharp 8T-C60AX1

Rahmen des 60-Zöllers

Geschliffene Alu-Optik unten und AQUOS-Logo

Gesamtansicht 8T-C60AX1

8K steht klar im Fokus

Wir beginnen mit dem 8T-C60AX1, dem 60-Zoll-Modell (entspricht 152 cm Diagonale). Verschiedene Standbilder in 8K Auflösung wirken sehr ausdrucksstark - die Detaillierung umfasst, typisch für 8K-Displays, auch kleinste Einzelheiten. Die Blickwinkel-Stabilität des Displays ist selbst beim Prototypen schon ausgezeichnet.

Auch wenn man schräg vor dem TV steht, erkennt man das Bild noch in untadeliger Qualität. Alle drei neuen 8K TVs sollen durch eine beeindruckend präzise Up-Conversion von niedriger auflösenden Quellen punkten. Als HDR-Kompatibilität wird HDR10 und HLG derzeit angegeben. Die TVs haben einen doppelten HDMI Input (1 x HDMI und 4 x HDMI).

Die Sharp AQUOS 8K 70-Zoll Variante

Logo, Status-LED und (vermutlich) IR-Empfänger an der Unterseite mittig

Seitenansicht des 8T-C70AX1

177 cm Bilddiagonale

Der 70-Zöller wirkt dann aufgrund der größeren Bilddiagonale (177 cm) noch imposanter. Verschiedene berühmte Bauwerke und Details daran können wir auf dem 8T-C70AX1 betrachten. Die Farben sind prägnant, aber nicht künstlich übersättigt. Natürlich möchte Sharp auf der Messe möglichst dynamische Farben präsentieren, damit sich das Bild beim Betrachter einprägt.

Man hat es aber nicht so unangenehm überzogen, dass die Farbreinheit nicht mehr gegeben ist. Wie auch der 60-Zöller verfügt der 70-Zöller über ein 2.1 Soundsystem und den speziellen "Double HDMI" Eingang (1 x HDMI plus 4 x HDMI. Bei allen neuen 8K-Prototypen nennt der Hersteller als spezielles Feature noch den "USB 8K Pictures Slide Show Mode".

Sharp 80" 8K TV

Detail Ecke unten links

Sharp 8T-C80AX1

Detail rechter Eckbereich unten

Beim 80-Zöller (203 cm) schließlich bleiben wir am längsten "hängen": Denn der große TV beeindruckt bei Demo-Material in 8K durch enorme Plastizität: Ein chinesisches Drachenfest in bunten Farben vor nachtschwarzem Himmel kommt hervorragend zur Geltung, die Farben weisen eine hohe Leuchtkraft auf, das Differenzierungsvermögen ist enorm. Die hohe Blickwinkelstabilität, die wir beim 60-Zöller anführten, gilt im Übrigen auch für die 70 und 80 Zoll-Modelle. Die Panels rauschen bei entsprechend hochwertigem Content praktisch nicht, auch dann nicht, wenn man direkt davor steht.

Und für LCD-basierte TVs erscheint der Schwarzwert als überragend, wenngleich man dies auf der Messe natürlich keinesfalls final beurteilen kann. Der dünne, schlichte, anthrazitfarbene Rahmen lenkt nicht vom Bildeindruck ab. Überhaupt, so stellen wir fest, haben die auf der IFA 2018 präsentierten 8K-TVs meist ein wenig Aufsehen erregendes, eher zeitlos elegantes Design.

 

Special und Fotos: Carsten Rampacher
Bildbearbeitung und Redaktion: Philipp Kind
Datum: 02. September 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK