IFA 2017: Philips präsentiert die PUS8102- Ultra HD-LCD-Serie als Nachfolger des PUS7601 – kurze Bildeindrücke

philips_8102

Ein weiterer Ultra HD Premium-zertifizierter LCD-basierter TV wird von Philips aktuell auf der IFA gezeigt: Die 8102-Serie als Nachfolger der 7601-Baureihe ist nur in 65 Zoll (65PUS8102) lieferbar, kostet laut UVP 2.699 EUR und kommt jetzt in die Auslieferung. Mit einer maximalen Helligkeit von 1.100 Nit, einem leistungsstarken Quad Core-Prozessor und mit einem eleganten Design inklusive schickem Standfuß geht der neue UHD-Fernseher auf Kundenfang.

philips_8102_seiteunten

Standfuß rechts

philips_8102_rahmen

Rahmen rechts oben

Auch die extrem leistungsfähige P5 Processing Engine, die das Bild mit 5 Hauptparametern optimiert (Optimierung der Quelle, Bildschärfe, Farb-Optimierung, Kontrastverbesserung, Bewegungsoptimierung), fehlt nicht. Philips möchte mit dieser Engine neue Bestwerte setzen, und zwar bei jedem Quellmaterial.

Natürlich ist der Philips zu HDR10 und HLG kompatibel, bringt zudem ein 30 Watt-Soundsystem mit. Er punktet in den ersten Checks mit einem sehr angenehmen, augenfreundlichen Bild. Der 8602, also das nächsthöhere Modell, schafft noch etwas mehr Plastizität und Farbdynamik, Verdienst des besonders hochwertigen Quantum Dot-Displays. Aber der 8602 ist als 65-Zöller mit 3.199 EUR auch spürbar teurer.

philips_8102_2

Gesamtansicht des Philips 8102

Wie schon erwähnt, kommt der 8102 in 65 Zoll auf 2.699 EUR, und für diesen Preis, so scheint es, wird ein tadelloser Gegenwert geboten. Flamingos auf einer glatten Wasseroberfläche werden sehr feinfühlig präsentiert, das prächtige Gefieder kommt farblich sauber heraus.

 

Special: Carsten Rampacher
Fotos: Philipp Kind
Datum: 02.09.2017




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK