IFA 2013: Highlights & Neuheiten von beyerdynamic

T 51 p

Evolution statt Revolution – unter diesem Motto hat beyerdynamic das Kopfhörermodell T 51 hin zum T 51 p überarbeitet. Optisch wurde lediglich die Farbe der Hörerschale verändert. Sämtliche Optimierungen betreffen das Innenleben und die akustischen Eigenschaften des Kopfhörers.

Der Tesla-Technologie verwendende beyerdynamic T 51 p besitzt einen optimierten Schallwandler mit einem höheren Wirkungsgrad und neutralerer Wiedergabe. Eine neue Abstimmung des Bassreflexkanals soll mehr Fundament und Druck im Klangbild vermitteln. Die neu designten Ohrpolster des On-Ear-Kopfhörers T 51 p sind laut Herstellerangaben besonders anschmiegsam. Dies dient der geschlossenen Funktionsweise und ermögliche ein unverfälschtes, von äußeren Einflüssen weitgehend unbeeinträchtigtes Klangbild.

Dem mobilen Einsatz geschuldet ist die Überarbeitung des Anschlusskabels, dessen Ummantelung nun robuster ist. Ab September ist der beyerdynamic T 51 p zu einer UVP von 259,- EUR erhältlich.

DX 120 ie

Gänzlich neu sind die beiden In-Ear-Kopfhörer der DX-Serie. Es handelt sich um die Modelle DX 120 iE für 69,- EUR und DX 160 iE für 99,- EUR. beyerdynamic verspricht einen Klang, welcher der Firmenphilosophie entspreche, ausgewogen und verzerrungsfrei sei.

Beiden Modellen liegen je fünf Silikon-Passstücke bei. Derart soll garantiert werden, dass für jeden Hörkanal die richtige Passform und damit sowohl ein angenehmer Tragekomfort als auch eine optimale Basswiedergabe gewährleistet wird. Der individuell sichere Sitz der In-Ear-Kopfhörer soll durch zwei Paar Flansch-Stücke mit weichen Kunststoffrippen erreicht werden.

In-Ear-Kopfhörer DX 160 ie

Beiliegender Adapter

Dem Modell beyerdynamic DX 160 iE liegt ein paar Eartips aus Memory-Schaum der Firma Comply bei.  Memory-Schaum passt sich dem Hörkanal an und schottet so das Trommelfell von sonstigen Umgebungsgeräuschen stärker ab.

Die Gehäuse beider Kopfhörer sind aus eloxiertem Aluminium gefertigt, der DX 160 iE ist verziert mit einem silber glänzendem Ring. Dem Verheddern der Anschlusskabel entgegenwirken sollen flache Ohrhörerkabel, die weniger zum verdrillen neigen als runde. Eine Besonderheit stellt der Aufbau der Ohrhörerkabel dar: Am Zusammenlauf von linkem und rechtem Kabel ist ein Steckverbindung platziert.  Zum einen lässt sich über einen Adapterstecker ein zweiter Kopfhörer anschließen und zum anderen ist bei einem Kabelriss nicht sofort der gesamte Kopfhörer zu ersetzen.

Beyerdynamic wirbt damit, dass mit Verkaufsstart ebenfalls ein komplettes Ersatzteil-Sortiment existent sei. Dieser wird gemäß beyerdynamic im November erfolgen.

Kopfhörer gestalten mit der my-headphone.com App

Bereits erstellte und zur Abstimmung freigegebene Modelle

Beyerdynamic bietet seit Jahren in der „Kopfhörer-Manufaktur“ die Möglichkeit, seinen eigenen Wunsch-Kopfhörer im Rahmen gewisser Vorgaben zu gestalten. Dies dient mit dem Modell CUSTOM ONE PRO als Basis zu einer Crowdsourcing-Aktion auf der Internetseite www.my-headphone.com. Bis zum 11. Oktober können Besucher der Seite einen individuellen Kopfhörer entwerfen. Nahezu jedes Bauteil lässt sich vielfältig designen und gestalten. Die fertigen Entwürfe lassen sich speichern und einer breiten Öffentlichkeit zur Bewertung und Abstimmung stellen. Das Voting dauert bis zum 25. Oktober. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 1000,- EUR. Als Highlight zu werten ist der Fakt, dass das Sieger-Design in die Serienproduktion geht.

 

Bericht: Thomas Hermsen
Fotos: Sven Wunderlich
Redaktion: Philipp Kind




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK