Highend 2018: Hands-On vom Beyerdynamic Amiron Wireless Over-Ear-Bluetooth-Kopfhörer

HE Mai beyerdynamic amiron wireless

Der Amiron Wireless von Beyerdynamic ist eines der Highlights des Heilbronner Unternehmens auf der High End in München, die noch bis morgen geöffnet hat. Der Over-Ear-Bluetooth-Kopfhörer sitzt außerordentlich bequem auf dem Kopf und besticht durch die enorm edle, hochwertige Verarbeitung. Mit dem Gütesiegel "Made in Germany", das der Amiron Wireless stolz trägt, können sich im Übrigen nur noch wenige Produkte schmücken.

Als Teil des Beyerdynamic Wireless-Portfolios ist der Amiron Home selbstverständlich mit der MIY App zur Klangpersonalisierung kompatibel.  

Kurz möchten wir die MIY-App auch hier vorstellen. Für die Anlegung eines individuellen Profils in der MIY App ist lediglich ein sechsminütiger Hörtest erforderlich, um ein individuelles Nutzerprofil zu erstellen. Dieses wird direkt im Kopfhörer abgespeichert. Es spielt also keine Rolle, an welcher Quelle das beyerdynamic-Gerät angeschlossen wird, man hört immer mit den individuellen Einstellungen. Beyerdynamic empfiehlt auch, den Test regelmäßig zu wiederholen. Kleine Änderungen im Hörvermörgen passieren dauernd und so bleibt der Kopfhörer stets bestens eingestellt. Darüber hinaus kann man sein tägliches Hörverhalten erfassen und weitere Einstellungen an den kompatiblen Kopfhörern vornehmen. Die MIY App ist kostenlos verfügbar. Hier haben wir ein komplettes Special zur App bereitgestellt.

Mai HE beyerdynamic amiron wireless ohrmuschel aussen

Touch-Feld 

Zurück zum geschlossenen Kopfhörer Amiron Wireless, der auf 699 EUR kommt. Natürlich kommt auch hier die Beyerdynamic-exklusive Tesla-Technologie zum Einsatz. Neben aptX HD und Apple AAC wird auch die verzögerungsarme Übertragung mit aptX LL unterstützt – so ist der Kopfhörer auch für den Einsatz mit modernen Fernsehern gerüstet. Der Amiron Wireless wiegt 380 Gramm, wirkt aber beim Tragen nicht zu schwer. Frequenzen zwischen 5 Hz und 40 kHz werden wiedergegeben. 

Mai HE beyerdyamic amiron wireless side

Sehr hochwertige Verarbeitung

beyerdynamic_high_end_2018_titel

Made in Germany

 Nun stellt sich die Frage: Wie klingt der Amiron Wireless in den ersten Checks? Bei "Held" von Adele beeindruckt uns die vielschichtige Aufbereitung des gesamten Stücks, Adeles Stimme wird klar fokussiert und entfaltet ihre Ausdruckskraft äußerst realistisch. Sehr gelungen sind der räumliche Eindruck und die Trennung von Stimme und Instrumenten. Obwohl der Amiron Wireless für dieses Hands-On noch nicht exakt aufs Ohr des Hörers abgestimmt war, kann man selbst in diesem "Roh-Zustand" schon außerordentlich zufrieden mit der Leistung sein. Filigran, glaubwürdig, fundiert: Auch bei Ausschnitten aus Klavierkonzerten von Johann Sebastian Bach leistet sich der Amiron Wireless keinerlei Schwächen. Er trumpft mit vollem, detailreichem und klarem Klang auf, selbst erfahrene Klassik-Liebhaber finden hier einen ausgezeichneten Over-Ear-Kopfhörer mit drahtloser Signalübertragung. Gerade diese Fähigkeit, auch kleinste Impulse nicht nur spontan, sondern auch plastisch herauszuarbeiten, zeichnet den Amiron Wireless aus. Komplett anders geartet ist unser dritter Titel: "Get Lucky" von Daft Punk. Aber auch hier agiert der Amiron Wireless souverän: Satter, sauber definierter Beat, sehr gute Gesamt-Dynamik. Gern kann man mit dem Heilbronner Sound-Experten auch mal lauter hören, störende Verzerrungen leistet sich der Amiron Wireless nicht. Bilanz: Wir sind gespannt, denn in einigen Wochen erscheint der komplette Test des hochwertigen drahtlosen Over-War-Kopfhörers.
 
Special: Carsten Rampacher
Datum: 12. Mai 2018
Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK