Hands-On: Teufel Lautsprechersystem Ultima Surround (40/Center/20 und T10 Subwoofer)

Teufel überarbeitet mit Ultima die erfolgreichste Lautsprecher-Serie des Portfolios. Hinzu kommen mit "Teufel Effekt" neue Wireless Rear-Lautsprecher. Wir konnten schon kurze Höreindrücke sammeln, und zwar von einem 5.1 System mit Ultima 40, Ultima Center und Ultima 20 sowie einem T10 Subwoofer. Zunächst aber stellen wir die relevanten Fakten rund um die Ultima-Serie in Neuauflage vor.

Ultima 40 mit sanfter optischer Überarbeitung

Ultima 40 mit T10 Subwoofer

Ultima 40: Mitteltöner

  • Ultima 40: passiver 3-Wege-Hi-Fi-Standlautsprecher mit zwei hochbelastbaren Tieftönern
  • Ultima 20: passiver 2-Wege-Hi-Fi-Lautsprecher, nutzbar als Stereopaar oder Rears im Heimkino
  • Komplett-Set Ultima Surround: Teufels beliebtestes Heimkinosystem bestehend aus einem Paar Ultima 40, einem Paar Ultima 20, dem neuen Ultima Center und dem kraftvollen Subwoofer T10
  • Ultima 20, 40 jeweils in Schwarz und Weiß erhältlich
  • Sowohl der Regallautsprecher Ultima 20 (249,99 Euro/Paar) als auch der Standlautsprecher
  • Ultima 40 (499,99 Euro/Paar) sind ab sofort auf www.teufel.de bestellbar. Ebenfalls bereits bestellbar ist Teufels populärstes Surround-System Ultima 40 Surround „5.1-Set“ (999,99 Euro).
  • Teufel Effekt: 400 EUR Paarpreis, Wireless-Speaker, Class-D-Verstärker eingebaut, 2-Wege-System, Reichweite bis zu 15 Meter. Lieferbar in schwarz, schwarz-weiß (mit schwarzem Gitter) und komplett weiß (mit weißem Gitter)
  • Teufel T10 aktiver Subwoofer: 419 EUR

Ultima Center

Ultima 20

Aus seitlicher Sicht

Teufel Effekt

Aus seitlicher Perspektive

Rückseite

Hier nun unsere ersten, noch sehr kurzen akustischen Eindrücke:

Growing up - Peter Gabriel 5.1: Akustisch sehr ähnlich zu den Vorgängern, gute Räumlichkeit und angenehm durchhörbare Kulisse, die Atmosphäre könnte noch etwas dichter sein. Hier, und zwar nur hier, merkt man dann doch die Preisklasse.

Die Höhen wirken bei der Neuauflage etwas brillianter und feiner durchzeichnet - ansonsten finden wir akustisch keine eklatante Veränderung. Übrigens: Die Frequenzweiche ist identisch zu den Vorgängern. Schon das Vorgängersystem konnte, gerade in Anbetracht der Preisklasse, absolut überzeugen. Mit etwas "Feintuning" tritt nun das Nachfolge-System an - durchaus gelungen.

Film Deadpool Dolby Atmos (realisiert mit den bereits seit längerem erhältlichen Lautsprechern Reflekt) in kurzem Check: Die Teufel-Neuheiten setzen akustische Effekte reaktionsschnell und sauber um; Lücken in der oberen ebene sind nicht nachvollziehbar. Weiterer Vorzug ist der breite Abstrahlwinkel des gesamten Systems. Das Volumen ist natürlich etwas begrenzt.

Insgesamt macht das Ultima-Ensemble einen runden, stimmigen Eindruck. Preisgünstig und sehr leistungsfähig: Hier findet der Kunde typische Teufel-Tugenden in Reinkultur.

Special: Philipp Kind, Carsten Rampacher
Fotos: Carsten Rampacher
Datum: 31. August 2018

Tags:




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK