CES: Panasonic mit neuen UHD-TVs und mit Firefox OS

panasonic_logo

WebOS, Android, Tizen – das Angebot an neuen Betriebssystemen für Smart TVs ist groß, und nun kommt noch Firefox OS hinzu, auf dieses Betriebssystem setzt Panasonic für neue TVs, die auf der CES in Las Vegas präsentiert wurden.  Eine umfangreiche Kooperation mit Mozilla bietet nun völlig neue Möglichkeiten für die Besitzer smarter Panasonic-TVs. Unter „my home screen 2.0“ fasst Panasonic in einem einzigen Gateway alle verfügbaren TV-Kanäle, Apps und verbundene Home Devices zusammen. Intuitiv bedienbar, nach den Ansprüchen des Anwenders konfigurierbar und mit einfachem, schnellen Zugang zu allen relevanten Inhalten werden genau die Ansprüche erfüllt, die in der heutigen Zeit wichtig sind.

panasonic_firefox_os_apps

Firefox OS App-Übersicht

panasonic_homescreen2_firefoxos

Quellenwahl

„Beyond Smart“ lautet Panasonics klarer Anspruch, um zu verdeutlichen, dass die klassische Smart TV Ära der letzten Jahre Geschichte ist. Praktisch ist im Übrigen die „PIN“ Funktion, die  es dem Anwender beispielsweise erlaubt, favorisierte TV-Kanäle zu markieren, ebenso funktioniert dies bei angeschlossenen Devices, Apps oder Websites, die man mittels des Browsers anwählt. Panasonic hat Firefox auch gewählt, um eine verbesserte Connectivity und verbesserte Flexibilität hinsichtlich offener Web-Standards zu gewährleisten.

panasonic_xumo_guide

Xumo Guide

2015 neu bei den auf der CES vorgestellten Modellen ist der „Xumo“ Guide, der in allen Life+Screen TVs Einzug findet. Hierbei handelt es sich um einen integrierten Service, der einen schnellen und einfachen Zugriff auf Inhalte von unterschiedlichen Quellen ermöglicht. Schlüssel-Feature des Fumo Guide ist das Geben von Inhaltsempfehlungen, die auf der Historie des jeweiligen Users basieren: Was hat er angeschaut, angesehen etc. Anwender können zudem z.B. in Internet- und App-Inhalten gezielt nach Titeln suchen. Auch Video On Demand Services sind mit eingebunden. 

Im Fokus steht bei Panasonic auch, wie wir es schon seit Jahren kennen, ein enorm geringer Stromverbrauch und höchste Umweltverträglichkeit bei gleichzeitig exzellenter Bildgüte. Hier präsentierte Panasonic den TC-50CX600U, ein LCD-LED Backlight-Panel mit neuer Wide Colour Phosphor Technology, speziell entwickelt für die 2015er TVs. Vorzüge dieses Panels sind höchste Effizienz, erhöhte Helligkeit und ein erweiterter Farbraum.

Damit nimmt Panasonic Fahrt auf – denn auch Samsung (SUHD-TV), Sony schon im dritten Jahr (TRILUMINOS) und Changhong sowie LG (Quantum Dort) sind beispielsweise mit Panels vertreten, die mit hohem Kontrast, starker Helligkeit und erweitertem Farbraum beweisen sollen, dass es nicht OLED braucht, um superbe Bildgüte und geringen Stromverbrauch unter einen Hut zu bekommen. Vorteil der bekannten und immer weiter optimierten LCD-Panels ist auch der geringere, marktverträgliche Preis, weiterer Vorzug ist mehr Flexibilität bei der Fertigung. Zudem müssen nicht extra, wie bei OLED, neue Produktionsstraßen eröffnet werden. 

Wenden wir uns den Paneltechnologien im Detail zu. Das „Ultra Bright Panel“ erhöht die Bildhelligkeit drastisch, um lebendigere, dynamischere Bilder zu ermöglichen. Das High Transmittance Panel zusammen mit besonders effizientem Led-Backlight stellt mehr als 40 Prozent mehr Helligkeit im Vergleich zu konventionellen Panels sicher. Panasonic Panel bietet zudem High Dynamic Range, somit können Bilder auf dem TV genau in dem Dynamikumfang präsentiert werden, den es bei der ursprünglichen Produktion gab.

„Studio Master Drive“ hilft UHD-TVs, eine besonders hohe Detailtreue kombiniert mit absolut natürlichen Farben in dunklen Szenen bei Film- und Videomaterial zu ermöglichen. Das 3D Colour Management der Panasonic TVs und das Panel mit erweitertem Farbraum sind hier die Schlüssel zum First-Class-Bild. Super Chroma Drive ist für eine sorgfältige Farbwiedergabe auch in dunklen Szenen zuständig, Black Gradation Drive stellt fließende Abstufungen und besonders gute Schwarzdarstellung sicher. Wir beleuchten dieses Thema noch etwas genauer.

Um auch höchsten Ansprüchen gerecht zu werden, gibt Panasonic besonders beim Thema erstklassiger Schwarzwert zu erkennen, dass man sich ganz oben an der Spitze sieht. Beim „Black Gradation Drive“ wird das Histogramm jedes Einzelbildes analysiert, und niedrige Helligkeit wird kompensiert, um fließende, feine einzelne Schwarzabstufungen offerieren zu können. Die enorme Detailtreue in dunklen Sequenzen ist ein weiterer Vorzug, auch kleine Einzelheiten im hochfrequenten Bildbereich gehen nicht verloren und sind klar erkennbar. 

Weiteres Zauberwort ist hier „Local Timing Ultra“. Durch eine hohe Anzahl von LEDs kann hier enorm präzise lokal gedimmt werden, um Schwarzwert und Detailkontrast weiter zu optimieren. Zudem wird eine individuelle Farbkontrolle geboten. Für die lokalen Timing-Felder wird das Duellsignal jeweils genau analysiert. Dieses aufwändige Verfahren wird angewendet, um die für schlecht gemacht Local Timing typischen „Halo“ Effekte zu minimieren. Nicht nur auf Field by Field Basis, sondern in optimierter 5×5 Matrix wird die Analyse vorgenommen und die Helligkeit wird angepasst auf Basis von Leveln, die die gesamte Matrix betreffen.

panasonic_cx850_65zoll

Panasonic CX850 in 65 Zoll

panasonic_cx850_leiste_logo

Untere Leiste mit Logo

panasonic_cx850_seite

Detail seitlich

Panasonic bietet in den USA für 2015 vier 4K Ultra HD TV-Serien, die alle 3D-fähig sind und die auf die Namen CX850, CX800, CX650 und CX600 hören. Insgesamt werden neun Modelle verfügbar sein, relativ wenig im Vergleich z.B. zu Samsung. Dafür wird, wie es für Panasonic typisch ist, bestmögliche Technik offeriert. Die CX850er Serie zeichnet sich durch Premiumtechnik für überragende Bildqualität, neuesten Smart TV Funktionen powered by Firefox und durch eine neu entwickelte Voice Command Funktion aus.

Der „Voice Assistent Pro“ geht neue Wege, in dem der Anwender Sprachkommandos direkt zum TV sprechen kann, ohne Fernbedienung mit integriertem Mikrofon, wie es bereits hinlänglich bekannt ist. Man kann z.B. TV-Kanäle direkt wechseln oder nach Inhalten in allen verfügbaren Plattformen suchen. Übrigens – auch wenn nur die CX850er Top-Serie auf Voice Command Pro setzt, auch alle anderen 2015er Panasonic 4K UHD-TVs haben einen verbesserten Sprachassistenten, der über die Touch Remote mit integriertem Mikrofon oder aber mittels Panasonic TV Remote App auf dem Smartphone bedient wird. 

Unter der CX850 Baureihe rangiert dann die CX800er Serie Die Baureihen CX650 und CX600 bestechen mit neuen Smart TV Features und für die Preisliga herausragender Bildgüte. 

Kommen wir zu Einzelheiten zu den neuen Baureihen. Die CX850er Serie wird es als TC-65CX850U und als TC-55CX850U, also demnach in 65 und in 55 Zoll, in den USA geben. Merkwürdig, dass es nicht ein Modell > 65 Zoll gibt, vielleicht wird dieses nachgeliefert. Z.B. in 85 Zoll würde die überragende technische Qualität besonders gut herauskommen. Warten wir es ab. Die beiden Modelle setzen auf Firefox OS, einen DCI 98 % Color Space (55-Zoll-Modell: 90 Prozent), weisen Local Timing Pro und Studio Master Drive sowie das Super Bright Panel auf.

Image Motion 240 Hz, die THX 4K Zertifizierung (noch nicht abgeschlossen) und Dynamic Range Remaster sind Funktionen, die zur erstklassigen Bildgüte beitragen. Grundvoraussetzung für brillantes Bild und effektiven Multimediaeinsatz sind stets leistungsstarke Prozessoren. Hier setzt Panasonic nicht mehr auf Hexacore-Chips, sondern auf den „Quad Core Pro“ CPU. My Home Screen 2.0, Voice Assistent Pro und 4K Streaming sowie der Fumo Guide sind im üppigen Ausstattungspaket ebenfalls enthalten.

In 55, 60 und 65 Zoll sind die UHD-TVs der CX800er Serie zu erwarten. Merkmale hier sind Firefox OS, my Home Screen 2.0, Local Timing, der Quad Core Pro Chip, Fumo Guide, DCI 90 Prozent Color Space (55, 60 Zoll) beziehungsweise 98 Prozent (65 Zoll). Hinzu kommen das Super Bright Panel, Image Motion 240 Hz, der normale Voice Assistant und eine neue Touchpad Remote mit eingebautem Mikrofon.

panasonic_cx600_tv_50zoll

Das CX600-Modell in 50 Zoll

In den selben Bildschirmdiagonalen ist die CX650 Serie erhältlich. Firefox OS, my home screen 2.0, Xumo Guide, Image Motion 240 Hz, Super Bright Panel, Quad Core Pro-Chip und der Voice Assistent sind hier wichtige Features. In der CX600er Serie wird ausschließlich ein 50-Zoll-Modell angeboten mit im Wesentlichen identischer Ausstattung. 

Natürlich konnten wir auch erste visuelle Eindrücke sammeln. Panasonic führte z.B. auch den unterschied zwischen High und Standard Dynamic Range vor, sehr beeindruckend, wie Detailkontrast und Bilddynamik steigen. Vorgeführt wurde übrigens mit einem weiteren Meilenstein, einem Prototypen des weltweit ersten Ultra HD Blu-ray-Players. Wir ließen uns die Chance nicht nehmen, den CX850 in 65 Zoll eingehender zu betrachten, als das Topmodell der auf der CES gezeigten neuen Serien.

Panasonic schafft es wie kaum ein zweites Unternehmen, extrem natürliche Bilder bereit zu stellen, die bis ins Detail praktisch restlos überzeugen können. Auch schwierige visuelle Verhältnisse, in denen sich normalerweise Schwächen bei Gesamtkontrast, Detailkontrast und Detailauflösung selbst bei nativem 4K Material zeigen. Bei Panasonic hingegen wird jede Aufgabe absolut souverän gemeistert. Komplexe Gebäudekonstruktionen werden bis in die letzte Einzelheit scharf und kontrastreich abgebildet. Farbnuancen, z.B. Hauttöne oder verschiedene Blautöne, differenziert der CX850 höchst akkurat auseinander, bei gleichzeitig fließenden Übergängen zwischen einzelnen Farbschattierungen.

Gesichter stellt der CX850 mit besonderer Sorgfalt dar. Ganz gleich, ob der Glanz in den Augen, die Konturen von Nase und Mund oder feinste Schattierungen bei den Hauttönen – alles wird optimal berücksichtigt. Auch eine Skyline im Hintergrund, im Vordergrund Strand und Meer, arbeitet der Panasonic UHD-TV exzellent heraus. Details an den Skyscrapern sind klar und ohne Artefakte oder ähnliche Störungen auszumachen, die Wellenbewegung des Wassers wird sehr gut verdeutlicht.

panasonic_oledtv_prototype

Auch ein OLED Prototyp war wieder mit dabei

Dieser Shot wurde übrigens mit dem Panasonic 4K Camcorder WX970 aufgenommen. Sensationell auch das Bild eines Koalabären in Großaufnahme. Das putzige Pelztier ist perfekt detailliert, und zudem ist die Darstellung farbecht – schon unter Messebedingungen lässt sich das große Potential der gesammelten Panasonic Technologie-Power klar erkennen – wirklich schade, dass derzeit bei 65 Zoll schon Schluss ist und Panasonic nicht größere TVs mit dieser superben Bildgüte anbietet. Samsung und Sony gehen beim aktuellen Line-Up bis auf 78 Zoll (Sonys 85-Zöller hat nicht die neueste Technologie an Bord). Auch vor sich hin dümpelnde Boote und kleine Schiffe während des Sonnenuntergangs sind bestens geeignet, um die enorme Leistungsfähigkeit visuell zu untermauern. Feinste Farbübergänge, enorme Lebendigkeit und eine hohe Plastizität kennzeichnen die Wiedergabe. 

 

Text: Carsten Rampacher
Fotos: Philipp Kind
Datum: 10.01.2015




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK