CES 2015: Samsung präsentiert neue UHD-Baureihen, Curved-Soundbars und weitere Highlights

samsung_logo

Samsung dreht gleich zu Jahresbeginn mächtig auf, was der Auftritt auf der CES in Las Vegas nachhaltig beweist: Im Mittelpunkt des beeindruckenden Standes stehen die „SUHD“-TVs der Baureihen 8000 und 9000, allesamt Curved-TVs, die besonders aufwändige Technik bieten: Ein Full LED Backlight Display für beste Schwarz-, Gesamt- und Detailkontrastwerte, die Möglichkeit, einen realistischen erweiterten Farbraum darzustellen (64-fach bessere Farbdarstellung durch „Quantum Colour“) und eine zweieinhalbfach so hohe Bildhelligkeit im Vergleich mit den Top LCD-LED-TVs aus dem letzten Jahr sind zu nennende Pluspunkte.

Samsung sieht in den SUHD-TVs (das „S“ soll den Premiumanspruch dieser Baureihen hervorheben) nicht nur eine ersthafte Konkurrenz zu OLED-Displays, sondern sogar eine Überlegenheit der hauseigenen Technologie im Vergleich zu aktuell angebotenen OLED-Geräten: Zu humanen Preisen, die kaum über sonst üblichem Level liegen, gibt es herausragende Farben, bessere Helligkeit als bei OLED-Panels und gleichzeitig höhere Lebensdauer und besondere Umweltfreundlichkeit. Schon immer waren Samsung LED-LCD-TVs besonders sparsam im Umgang mit Strom, daher wird es auch hier keine bösen Überraschungen geben.

samsung_suhd_88zoll_front

Samsung SUHD der 9000er-Serie in 88 Zoll

samsung_suhd_78zoll_tv

Hier ein Modell in 78 Zoll

Samsung offeriert die SUHD-Baureihen 8000 und 9000, die über das Full LED-Backlight-Panel verfügen, in Größen zwischen 48 und satten 88 Zoll. Bei der Curved-Biegung gibt es zwei verschiedene Radien: Da die Betrachter beim vergleichsweise kleinen 48-Zöller näher am TV sitzen, wird ein Krümmungsradius von 3 Metern angesetzt, bei den größeren Modellen von 4,2 Metern. Und Samsung unterstützt Curved auch akustisch. Nachdem eine Curved-Soundbar schon 2014 erschienen ist, folgen nun weitere. Die formschönen und eleganten Soundbars werden einfach auf den Standfuß des TVs aufgeschoben und passen sich hinsichtlich des Designs perfekt an. Klar im Fokus bei Samsung stehen die beiden Themen UHD und große Bildschirmdiagonalen sowie Curved-Shape. 65 Prozent des gesamten Samsung-TV-Sortiments sind UHD-TVs. Ab der 6000er Serie wird die UHD-Resolution angeboten. Insgesamt gibt es 66 verschiedene UHD-Modelle in Größen ab 48 Zoll. Was große Bildschirmdiagonalen angeht: 70 Geräte offeriert Samsung, deren Bildschirmdiagonale größer als 50 Zoll ist, das ist enorm.

samsung_tizen_leiste

Schnellzugriffs-Leiste des neuen Tizen-Betriebssystems

Auf einem weiteren Feld vollzieht Samsung ebenfalls einen großen Schritt – den zum neuen Betriebssystem Tizen. Sony und TP Vision Philips setzen auf Android, LG auf WebOS 2.0 – und Samsung auf Hausgemachtes. Das Tizen-Betriebssystem, das es vergleichsweise einfach macht, z.B beliebte mobile Apps für den Smart TV-Einsatz zu adaptieren, kommt ab der Mittelklasse zum Einsatz und soll besonders ressourcenschonend und effizient arbeiten. Damit ist gesichert, dass es nicht nur mit den Octacore-Hochleistungsprozessoren in den großen 8000er und 9000er Baureihen perfekt harmoniert, sondern auch mit den schwächeren CPUs in den Mittelklasse-Modellen.

samsung_tizen_apps_und_soundbar

Apps-Übersicht

samsung_web_browser

Web-Browser

samsung_tv_remote

Die neue Multimedia-Remote

Schnelles Öffnen von Apps, Multitasking und das Surfen im Internet geht bei den großen Baureihen rasend schnell, bei der Mittelklasse immer noch sehr zügig. Wir konnten uns schon von der Schnelligkeit und der attraktiven Benutzeroberfläche des neuen Betriebssystems überzeugen. Es gibt im Übrigen keinen Smart TV Hub mehr – der User bedient mittels einer Leiste, die im unteren Bildschirmbereich eingeblendet wird,  alle relevanten Funktionen. Jede Quelle wird gleichberechtigt behandelt, ganz gleich, ob App, Live-TV oder BD-Player. Das funktioniert problemlos und flüssig – eine neue Smart-Remote hat Samsung ebenfalls entwickelt.

samsung_suhd_65_9000

Der 9000er SUHD in 65 Zoll

samsung_suhd_65_9000_fuss

Der Standfuß des neuen 65-Zöllers

samsung_suhd_logo

Samsung-Logo am neuen SUHD

Wenden wir uns nun ersten Bildeindrücken zu, die die neuen S-UHD-TV-Serie 9000 betreffen. Zunächst haben wir uns ein 65-Zoll-Modell, mittlerweile eine sehr beliebte Größe auf dem Markt, angeschaut. Wir müssen natürlich auf die schwierigen Lichtverhältnisse auf der Messe hinweisen, und ebenfalls darauf, dass von Samsung optimierter nativer 4K Content zum Einsatz kam, aber die Ergebnisse waren tatsächlich beeindruckend.

Eine schöne Frau mit blondem Haar und rotem Kleid liegt auf einer Wiese auf der rote Blüten zu sehen sind – der TV modelliert die Gesichtszüge der Dame auch aus gewisser Distanz detailreich heraus und gibt sich auch bei der Darstellung der Hauttöne keine Blöße. Jeder einzelne Grashalm ist sehr gut durchzeichnet, das Bild erscheint enorm tief und mit natürlicher Schärfe versehen. Ein Meer aus roten Rosen, im nächsten Bild zu sehen, zeigt eindrucksvoll auf, wie sauber und satt das Hochleistungspanel Farben wiedergeben kann. Ohne jegliches Farb- oder Panelrauschen wird hier ein hoch kultivierter Bildgenuss geboten.

Dass – sofern man es unter den herrschenden Rahmenbedingungen beurteilen kann – das Full Led-Backlicht-Panel einen sehr guten Schwarzwert bietet, wird beim 78-Zöller derselben Baureihe deutlich, auf dem ein Feuerwerk vor schwarzem Nachthimmel zu sehen ist. Auch der Detailkontrast weiß in dieser Sequenz Begeisterung zu wecken. Eine rote Blüte mit gelbem „Innenleben“ im Großformat zeigt uns, wie ungemein fein auf kleine Details eingegangen wird. Wassertropfen auf den Blütenblättern kommen dreidimensional und realistisch heraus. Rote Knöpfe, die nach unten Fallen, vor rotem Hintergrund – kein spannendes Motiv, aber sehr gut geeignet, um zu beweisen, wie gut verschiedene, benachbarte Farbnuancen voneinander getrennt werden. Ein sichtbarer Fortschritt der neuen SUHD-TVs im Vergleich zu den Topmodellen von 2014.

Aber nicht nur Rot-, sondern auch Grün- und Blautöne kommen hervorragend heraus. Blauer Hintergrund, blaue Gläser und herausschauendes Wasser, gelbe Zitronenscheiben vor grünem Hintergrund: Sauber, dynamisch, gut ausbalanciert werden Farben wiedergegeben, sehr gut ist es um den Detailkontrast bestellt. Straßenschluchten, Skyscraper und Häuserzeilen zeigt Samsung ebenfalls, um zu beweisen: Detailschärfe und wiederum Detailkontrast sind auf Spitzenniveau. Ein brennendes Streichholz vor schwarzem Hintergrund beweist ebenfalls nochmals das Können des 78-Zöllers der neuen 9000er-Baureihe.

Samsung kooperiert, um die Vorzüge von SUHD zu zeigen, mit Amazon Instant Video, als App in den USA direkt ab Werk verfügbar. Auch der UHD-Download mit M-GO ist ein wichtiger Punkt.  Dank der auch sicherheitsmäßig unbedenklichen M-GO Download Solution, basierend auf SCSA (Secure Content Storage Association) Standard, kann man Hollywood-Blockbuster von 20th Century Fox downloaden.

samsung_suhd_219_sculpture

Der Samsung 21:9 Panorama Curved TV mit SUHD-Panel

Noch nicht serienreif, aber als Prototyp schon eine Wucht – der 21:9 Panorama Curved TV mit S-UHD-TV-Panel ist ein echtes Schmuckstück. Und Samsung zeigt beeindruckende Wasser- und Berglandschaften, um die Panoramawirkung visuell perfekt zu verdeutlichen:  Die Spiegelung des Himmels im Wasser, einsame Bauernhäuser vor mit Grün überzogen Hügeln (wir tippen landschaftlich auf Norwegen) – der 21:9 TV schafft ein Kinoerlebnis im Cinemascope-Format, das wegen der hohen Farbdynamik bestechend fesselnd erscheint. Wilde Bäche, die sich durch die Hügellandschaft schlängeln,  ein einsamer Leuchtturm vor Wasserfläche und Bergen im Hintergrund – es sind genau diese Landschaftsaufnahmen, die die Kombination aus S-UHD-Display und 21:9 Breitbildwirkung auf das Vorteilhafteste betonen. Ein MSC-Kreuzfahrtriese inmitten eines engen Fjordes – das gigantische Schiff ist genau detailliert, obwohl es auf dem Bild nur recht klein zu sehen ist. 

Der Vatikan – mitten in Rom, mit faszinierenden, weltbekannten Bauwerken. Dargestellt in bewegten Bildern auf einem 8K Prototyp von Samsung. Sensationelle Detaillierung und sehr dynamische Farben sind direkt auszumachen. Auch der Mailänder Dom und die Wasserkanäle Venedigs kommen in einer Art und Weise realitisch heraus, dass man sich die laufenden Clips auch gern ein zweites Mal anschaut. Serienreif ist der TV natürlich noch nicht – aber der Prototyp zeigt schon eine beachtliche Reife.

 

Text: Carsten Rampacher
Fotos: Philipp Kind
Datum: 09.01.2015




Alle aktuellen Tests auf AREA DVD
  ZURÜCK