Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „X-Men – Erste Entscheidung“ (Ultra HD Blu-ray)

X-Men - Erste Entscheidung Ultra HD Blu-ray

Original: X-Men: First Class

Anbieter: 20th Fox Home Entertainment

Laufzeit: ca. 132 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Englisch
  • DTS 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 06.10.2016

Film

In den 1960er Jahren treten mehrere Mutanten um Charles Xavier (James McAvoy) an die US-Regierung heran, um ihre Fähigkeiten zur Sicherung des Friedens einzusetzen. Währenddessen zündelt der ehemalige KZ-Wissenschaftler Klaus Schmidt (Kevin Bacon) mit einer Gruppe eigener Mutanten an der Lunte des Kalten Krieges und setzt alles daran, die beiden Großmächte in eine tödliche Konfrontation zu bringen. Nur die X-Men haben die Möglichkeit, Schmidt aufzuhalten und die Welt vor dem nuklearen Untergang zu retten.

„X-Men – Erste Entscheidung“ erzählt die Entstehungsgeschichte der „X-Men“ und bindet diese ziemlich geschickt in die reale Historie des 20. Jahrhunderts ein. Durch die wechselnden Perspektiven bietet der Film genügend Abwechslung und kann auch durch einen lässigen Humor punkten. Dabei kommt Kevin Bacon als großer Schurke ebenso cool rüber wie die eigentlichen Helden dieser „Origin“-Geschichte. Natürlich kommt auch „X-Men – Erste Entscheidung“ nicht ohne große Special Effects-Szenen aus. Doch dienen diese nicht einfach zur Show sondern erfüllen meist auch einen zur Handlung passenden Zweck.

 

Bild 87 %

Das 35 mm-Master zeigt auf der Ultra HD Blu-ray etwas mehr Kanten- und Detailschärfe, allerdings auch deutlicheres Rauschen als auf der Blu-ray Disc. Die Ultra HD Blu-ray profitiert vor allem von der HDR-Optik, die für einen sehr plastischen Look sorgt und ein etwas anderes Color Grading. Für die Blu-ray Disc wurde die Optik etwas auf alt und leicht verwaschen getrimmt. Die Ultra HD Blu-ray wirkt dagegen deutlich kontrastreicher und zeigt ein leuchtendes, sehr dynamisches Bild. Sie bietet dank HDR mehr maximale Helligkeit, ohne dabei zu überstrahlen. Auch der satte Schwarzwert unterstützt den HDR-Look. In dunklen Bildbereichen fehlt es aber etwas an Feinzeichnung. Die Farben sind nicht mehr so rotstichig gefiltert wie auf der Blu-ray Disc sondern zeigen ein größeres Farbspektrum mit einem etwas kühleren Grundton. Insgesamt wirkt das Bild deutlich lebendiger als auf der Blu-ray Disc und trotz des Rauschens wirkt das Bild in den meisten Szenen gestochen scharf. Allerdings ist die Kompression nicht immer ganz sauber und gibt dem Rauschen stellenweise eine etwas ungleichmäßige Struktur.

 

Ton 95 %

„X-Men – Erste Entscheidung“ bietet einen exzellenten Mehrkanalmix was zu 90 Prozent dem lebendigen Music Score zu verdanken ist der optional auch auf der Ultra HD Blu-ray als isolierter Dolby Digital 5.1-Audiotrack zur Verfügung steht. Die Abmischung bietet eine hohe Dynamik mit satten Bässen und glasklarer Hochtonwiedergabe. Die weiträumige Wiedergabe klingt dadurch sehr voluminös und brillant. Nur äußerst selten kommt der Film zur Ruhe. Fast durchgängig sind irgendwelche Soundeffekte zu hören die bereits bei geringer Lautstärke durch viel Brillanz und Feindynamik positiv auffallen. Einziges kleines Manko: Richtige Effekte der tatsächlichen Handlung auf dem Bildschirm sind nicht ganz so oft vorhanden.

 

Special Features

  • Isolierte Filmmusik
  • Cerebro: Mutantendetektor
  • Kinder des Atoms-die Entstehung von X-Men: Erste Entscheidung


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK