Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „War Dogs“ (Ultra HD Blu-ray)

War Dogs Blu-ray Disc

Original: War Dogs

Anbieter: Warner Bros. Home Entertainment

Laufzeit: ca. 114 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 (Englisch)
  • Dolby Digital 5.1 (Deutsch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 23.02.2017

Film

Die Freunde David (Miles Teller) und Efraim (Jonah Hill) aus Miami steigen nach der US-Invasion im Irak ins Geschäft mit Rüstungsaufträgen ein, an denen sich über öffentliche Ausschreibungen auch kleine Unternehmen beteiligten können. Schon bald schwimmen die beiden im Geld. Doch dann droht ein 300 Millionen Dollar-Deal für Waffenlieferungen an die afghanische Armee ihnen das Genick zu brechen und die beiden Freunde bekommen es mit zwielichtigen Partnern zu tun, die zur tödlichen Gefahr werden …

„War Dogs“ ist eigentlich ein Drama. Doch „Hangover“-Regisseur Todd Phillips inszenierte die auf wahren Grundlagen basierende Geschichte über weite Strecken vor allem im Stil einer Feelgood-Komödie. Für die besten Szenen sorgt dabei vor allem Jonah Hill, der noch dubioser wirkt als in „The Wolf of Wall Street“ während Miles Teller eher den ersten Part übernimmt. Und dann ist da noch Bradley Cooper, der als schmierige Ikone der Waffenhändler-Welt in seinen kurzen Auftritten allen die Show stiehlt. Todd Phillips schafft es aber, die Flapsigkeiten in Grenzen zu halten, so dass „War Dogs“ trotzt der überwiegend amüsanten Inszenierung den Ernst des Themas aber immer noch deutlich durchschimmern lässt.

 

Bild 84 %

„War Dogs“ wurde mit digitalen Arri Alexa-Kameras gedreht und zur Postproduction ein Digital Intermediate in 2k-Auflösung angefertigt. Das Master ist sehr sauber und zeigt einen sehr plastischen Kontrast, der dank HDR noch dynamischer als auf Blu-ray Disc erscheint und mit seinen Helligkeitsspitzen für einen brillanten Bildeindruck sorgt. Stellenweise überstrahlen helle Flächen aber auch etwas. Die Farben sind sehr kräftig und nutzen den erweiterten BT.2020-Farbraum gut aus. In den Szenen in Miami ist die Farbabstimmung bis auf einen leichten Rotstich noch recht neutral. Die Szenen in Albanien und dem Irak wurden hingegen mit starken Filtern versehen und wirken im Zusammenspiel mit der HDR-Optik stellenweise schon surreal. Die Bildschärfe ist durchgängig auf gutem bis sehr gutem Niveau. Sowohl die Kanten- als auch Detailschärfe bieten eine gute Qualität. Gegenüber der Blu-ray Disc ergibt sich aber nur ein geringer Schärfe-Vorteil.

 

Ton 85 %

Obwohl „War Dogs“ über weite Strecken vor allem ein Drama ist, bietet der Soundtrack in einzelnen Momenten mit gezielt dosierten Music Score-Elementen und Soundeffekten einen recht atmosphärischen Surround-Sound. Auch klanglich kann der 5.1-Mix durch gute Bässe und saubere Höhen überzeugen.

 

Special Features

  • General Phillips und seine Truppe
  • Zugriff gewährt
  • Musikvideo: Pentagon Pie


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK