Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Triple 9“ (Blu-ray Disc)

Triple 9 Blu-ray Disc

Original: Triple 9

Anbieter: Wild Bunch / Universum Film

Laufzeit: 115 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • DTS HD MA 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 16.09.2016

Film

Die Straßen Atlantas werden von rivalisierenden Gangs und der übermächtigen Russenmafia beherrscht. Der junge Cop Chris (Casey Affleck) erhält von seinem Onkel, Sergeant Detective Jeffrey Allen (Woody Harrelson), einen Job im gefährlichsten Viertel der Stadt. Dort bringen ihn nicht nur die örtlichen Gangster in Gefahr, sondern auch sein neuer Partner Marcus Atwood (Anthony Mackie), der zusammen mit anderen korrupten Polizisten für die Russenmafia-Chefin Irina Vlaslov (Kate Winslet) Banken ausraubt. Um einen unmöglich erscheinenden Coup unbehelligt durchführen zu können, wollen die Polizisten den Polizeicode „999“ ausrufen, der den Tod eines Polizisten ankündigt und alle Kollegen im Umkreis dazu auffordert, ihre volle Aufmerksamkeit diesem Vorfall zu widmen. Doch dazu muss ein Polizist sterben – und Chris scheint der Auserwählte zu sein, um den Triple 9-Code auszulösen …

„Triple 9“ ist ein Cop-Thriller mit Top-Besetzung, der viele bekannte Gesichter in teilweise ungewöhnlichen Rollen zeigt. Gerade Kate Winslet gelingt ihr Auftritt als eiskalte Mafia-Chefin exzellent. Der Film spielt ausschließlich in ganz schmierigen Milieus und so hundertprozentig lässt sich Gut und Böse oft nicht eindeutig trennen. Kompromisslos und hart erzeugt Regisseur John Hillcoat eine düstere Atmosphäre, lässt es dabei aber etwas an Spannung und Dramatik vermissen. Temporeiche Action bietet „Triple 9“ vor allem bei den Verfolgungsjagden. Ansonsten wirken viele Szenen aber oft ein wenig zu langgezogen. Hier wäre mit Sicherheit eine Kürzung der Laufzeit um 5-10 Minuten Laufzeit sinnvoll gewesen, um die ganze Geschichte etwas packender erscheinen zu lassen.

 

Bild 78 %

„Triple 9“ wurde mit Arri Alexa-Kameras gedreht. Das Master zeigt ständig ein deutliches Rauschen. In dunklen Bildbereichen wird auch stärkeres Farbrauschen sichtbar. Der Kontrast ist ganz passabel aber nicht übermäßig plastisch. Dafür bietet „Triple 9“ keine übermäßig verfremdeten Farben sondern erscheint bis auf das etwas erdige Grading noch recht natürlich. Die Bildschärfe ist etwas wechselhaft und bewegt sich auf befriedigendem bis gutem Niveau. Das Rauschen mindert etwas die Detaildarstellung. Immerhin verfügt die Blu-ray Disc über ein sauberes Video-Encoding, welches trotz des problematischen Rauschens keine Artefakte erkennen lässt.

 

Ton 84 %

„Triple 9“ bietet keinen übermäßig spektakulären Surround-Mix sondern hält sich selbst in den dramatischen Momenten oft soundtechnisch etwas zurück. Immerhin kann die Blu-ray Disc neben etwas düster-dumpfer Musik von allen Seiten aber hin und wieder durchaus mit einigen gelungen Effekten aufwarten. So bietet der Film während einiger Schiessereien teilweise sehr gut inszenierte Split Surround-Effekte.

 

Special Features

  • Behind the Scenes
  • B-Roll
  • „Under the Gun“
  • Interviews
  • Entfallene Szenen


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK