Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „The Accountant“ (Ultra HD Blu-ray)

The Accountant Ultra HD Blu-ray

Original: The Accountant

Anbieter: Warner Bros. Home Entertainment

Laufzeit: ca. 128 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 7.1 (Englisch)
  • Dolby Digital 5.1 (Deutsch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 02.03.2017

Film

Christian Wolff (Ben Affleck) betreibt als Mathematik-Genie mit Asperger-Syndrom eine kleine Steuerberatung, in Wirklichkeit ist er aber vor allem als Wirtschaftsprüfer für Unterweltorganisationen auf der ganzen Welt tätig, für die er nach verschwundenem Geld forscht. Um die argwöhnischen Fahnder des Finanzministeriums abzulenken, übernimmt Wolff den Auftrag einer legalen Firma. Doch während er langsam einen Überblick über das Finanzgeflecht erhält, gibt es ein erstes Todesopfer in dem Unternehmen und der Fall scheint keineswegs mehr so harmlos zu sein, wie es anfangs noch aussah …

„The Accountant“ ist ein ziemlich einzigartiger Mix aus Thriller, Action-Film und Drama. Der Film erzählt zeitlich verschachtelt verschiedene Geschichten und bleibt bis zum Ende spannend, weil der Zuschauer erst Schritt für Schritt die Details über die Vergangenheit des „Accountant“ erfährt, die sich für den Zeitablauf in der Gegenwart als immer relevanter erweist. Bis in die Nebenrollen ist der Film gut besetzt und Regisseur Gavin O’Connor gelingt es im Zusammenspiel mit Ben Affleck, die Eigenarten des Asperger-Syndroms so zu zeigen, dass dieses keineswegs wie eine Behinderung sondern vielmehr wie eine besondere Fähigkeit erscheint, die Aussenstehende nur schwer richtig verstehen können.

 

Bild 78 %

„The Accountant“ wurde auf klassischem analogen Film gedreht. Leider hat Warner keine 4k-Abtastung vorgenommen sondern sich mit einem Digital Intermediate in 2k-Auflösung begnügt. Die Hochskalierung auf Ultra HD-Auflösung sorgt für eine noch körniger wirkende Darstellung als auf Blu-ray Disc und stellenweise zeigt sich zusätzlich auch noch leichtes Farbrauschen.

Die HDR-Darstellung sorgt nur für eine leichte Verbesserung gegenüber der Blu-ray Disc. Das Bild wirkt in leichtem Maße kontrastreicher und plastischer. Harte Schatten in dunklen Bildbereichen und etwas überstrahlende Flächen reduzieren in einzelnen Szenen aber ebenso die Feinzeichnung. Die Farbgebung wirkt vereinzelt etwas leuchtender. Insgesamt ist der HDR-Look aber so minimal, dass ein vergleichbarer Bildeindruck mit einer etwas kontrastreicheren digitalen Nachbearbeitung auch auf Blu-ray Disc realisierbar gewesen wäre.

Die Bildschärfe auf mittlerem 1080p-Niveau bietet kaum eine Verbesserung im Vergleich zur Blu-ray Disc. Richtig detailscharf ist das Bild nur in Nahaufnahmen und das stärkere Grieseln stört bereits auf kleineren Bildschirmen im 50 Zoll-Bereich den Schärfeeindruck.

 

Ton 85 %

„The Accountant“ bleibt über weite Strecken recht ruhig und bis auf den Music Score hört man über meist nur sehr wenig aus den Surround-Kanälen. Zumindest in den Action-Szenen bietet „The Accountant“ aber einen sehr packenden Sound mit hoher Dynamik und prägnanten Surround-Effekten, die gerade zum Finale hin für viel Abwechslung sorgen.

 

Special Features

  • Wer ist der Accountant?
  • Verhaltensforschung
  • Der Accountant in Aktion


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK