Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Stirb Langsam" (Ultra HD Blu-ray)

Original: Die Hard

Anbieter: 20th Fox Home Entertainment

Laufzeit: 132:07 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 (Englisch)
  • DTS 5.1 (Deutsch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 09.05.2018

Film

Die Geschichte des New Yorker Polizisten John McClane (Bruce Willis), der durch Zufall am Heiligabend in Los Angeles Augenzeuge eines Überfalls auf ein Bürohochhaus wird und dann vollkommen auf sich allein gestellt die Terroristen bekämpft, ist inzwischen bereits Legende. Bruce Willis wird hier zum unfreiwilligen Retter, der barfuss und im blutverschmierten Unterhemd, wenn schon nicht gleich die ganze Welt (dies blieb ihm für "Armageddon" vorbehalten), dann doch zumindest ein paar Menschen in einem Hochhaus rettet. "Stirb Langsam" ist das Musterbeispiel des heldenhaften Actionfilms, das seitdem immer wieder gerne kopiert aber nur selten erreicht wurde und mit dem Bruce Willis zugleich in die erste Liga Hollywoods aufstieg.

 

Bild  82 %

"Stirb Langsam" wurde für die Ultra HD Blu-ray-Veröffentlichung neu in 4k-Auflösung abgetastet und zusätzlich ein HDR-Remastering durchgeführt.

Trotz des mittlerweile drei Jahrzehnte überschrittenen Alters zeigt sich "Stirb Langsam" immer noch recht frisch mit nur wenigen Kratzern im Master. Das Bild ist etwas körnig und die Feinheit des Rauschens macht die native 4k-Auflösung deutlich erkennbar.

Die Szenen im "Nakatomi Plaza" sind meist etwas dunkel, bieten aber trotzdem einen recht guten Kontrast mit tiefem Schwarz, welches nicht allle Feinheiten immer deutlich zeigt. Das HDR-Remastering ist relativ behutsam, sorgt aber durch den punktuellen Einsatz von Spitzenlichtern in den dunklen Kulissen doch für etwas mehr Bilddynamik.

Die Farben wurden leicht überarbeitet. Dabei wurde auf ein auffälliges Color Grading verzichtet sondern nur einzelne Farbtöne dezent angepasst. Insgesamt wirkt das Bild im Vergeich zur nicht remasterten Blu-ray Disc meist etwas kühler und die Farben auch nicht übertrieben stark gesättigt. Einzelne Momente mit starken Neon-Lichten bringen aber doch von Zeit zu Zeit leuchtende Farben im erweiterten Rec.2020-Farbraum zum Vorschein.

Das 4k-Remastering sorgt im Vergleich zur Blu-ray Disc für deutlich mehr Detailschärfe ohne dass das Filmkorn zu deutlich auffällt. Nicht in jeder Szene ist die Kamera allerdings wirklich perfekt scharf eingestellt. Ab und zu sind auch leichte Unschärfe zu beobachten. Doch insgesamt überwiegt der positive Eindruck und in vielen Momenten erreicht die Ultra HD Blu-ray ein sehr hohes Schärfe-Niveau.

Trotz der Verbesserungen fehlt der Ultra HD Blu-ray aber dennoch etwas der Wow-Faktor, der dem Zuschauer wirklich bereits beim ersten Blick ins Auge springt. Andererseits ist es gerade bei der HDR-Wiedergabe gut, dass die Dynamik nicht überdreht wurde sondern der ursprüngliche Look weitgehend erhalten bleibt.

 

 

Ton 66 %

Der Ton auf der Ultra HD Blu-ray wird wie bereits bei der Blu-ray Disc-Erstveröffentlichung im DTS HD MA 5.1-Format (Englisch) und DTS 5.1 (Deutsch) präsentiert. Auf eine Soundoptimierung oder einen Dolby Atmos-Remix hat Fox verzichtet.

Während die Räumlichkeit über den ersten Teil des Films eher dürftig ist, macht immerhin der Subwoofer etwas Druck. Bis auf dezente Umgebungsgeräusche ist "Stirb Langsam" über weite Strecken recht frontlastig. Die Surround-Effekte sind bis in die letzte Dreiviertelstunde relativ verhalten. Doch je näher sich der Film dem Showdown nähert, desto mehr öffnet sich das breite Stereopanorama auch nach hinten und liefert stellenweise einige gute Split Surround-Effekte. Klanglich ist weder die Originalfassung noch die deutsche Synchro richtig brillant. Gerade letztere klingt meist etwas zu dumpf und monoton. Die englische Originalfassung bietet hier einen etwas klareren Sound, dem es aber ebenso an Dynamik fehlt.

 

Special Features

  • Audio-Kommentar von Regisseur John McTiernan und Jackson DeGovia
  • Szenenspezifischer Kommentar von Richard Edlind
  • Untertitel-Kommentar von Cast & Crew
  • Die TV-Berichterstattung im Film
  • Trailer

Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK