Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Prisoners“ (Blu-ray Disc)

Prisoners Blu-ray Disc

Original: Prisoners

Anbieter: Universal Pictures Home Entertainment

Laufzeit: ca. 153 min.

Bildformat: 1,85:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • DTS HD MA 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 13.02.2014

Film

Keller Dover (Hugh Jackman) erlebt den schlimmsten Albtraum aller Eltern: An Thanksgiving verschwinden seine kleine Tochter und deren Freundin – plötzlich und ohne jede Spur. Eine fieberhafte Suche, angeführt vom ambitionierten Detective Loki (Jake Gyllenhaal), beginnt. Ein erster Verdächtiger (Paul Dano) ist schnell gefasst, doch als Loki ihn aus Mangel an Beweisen wieder laufen lassen muss, fasst der verzweifelte Vater in blinder Wut einen folgenschweren Entschluss: Um seine Tochter zu retten, nimmt Dover das Gesetz gnadenlos in die eigene Hand. Doch das ist erst der Anfang einer nervenzerreißend spannenden Jagd gegen die Zeit…

 

Bild 83 %

„Prisoners“ ist ein sehr düsterer Film. Das Bild wirkt meist sehr schmuddelig und zeigt viele harte Schatten. Das Master zeigt nur wenig Kontrast und sehr dunkle Farben. Die Bildschärfe ist recht gut aber sonderlich plastisch wirkt das Bild nicht. Die Kompression zeigt keine Störungen.

 

Ton 84 %

„Prisoners“ ist überwiegend sehr ruhig, Aber dennoch hat der Film auch seine starken Momente, in denen der Sound wirklich für Aufmerksamkeit sorgt. Das sind insbesondere die verregneten Szenen ganz am Anfang des Films, in denen das Prasseln des Regens von allen Seiten erklingt und für eine brillante Atmosphäre sorgt. Auch die Musik sorgt ab und zu für gelungene Akzente. Überwiegend sind es auch hier eher die leiseren Töne, die ab und zu durch einen etwas deutlicheren Bass ergänzt werden, aber ganz am Ende gewinnt der Soundtrack dann wieder an Dramatik und begleitet den Showdown mit atmosphärischen Klängen von allen Seiten.

 

Special Features

  • Internationale Premiere
  • Deutsche Premiere
  • Featurettes
  • B-roll
  • Interviews
  • Bildergalerie


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK