Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: "Predator" (Ultra HD Blu-ray)

Original: Predator

Anbieter: 20th Fox Home Entertainment

Laufzeit: ca. 107 min.

Bildformat: 1,85:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Englisch
  • DTS 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 06.09.2018

 

Bild 84 %

"Predator" wurde auf klassischem 35 mm-Film mit verschiedenen Kameratypen gedreht. Die Ultra HD Blu-ray basiert auf einer 4k-Abtastung des Films.

Das Master ist bis auf das Filmkorn sehr sauber. Kratzer sind nicht zu erkennen und der Bildstand ist sehr ruhig. Der Kontrast wirkt recht plastisch und zeigt viel tiefes Schwarz. Trotz einzelner Schatten ist die Durchzeichnung recht gut und selbst im sehr dunklen letzten Drittel des Films sieht man die meisten Details. Das HDR-Remastering erfolgte recht behutsam und fällt nicht in jeder Szene deutlich auf. Das durch die Bewaldung des Dschungels durchscheinende Sonnenlicht und insbesondere Schussfeuer und Explosionen sorgen durch den gezielten Einsatz von Spitzenlichtern aber immer wieder für eine erhöhte Bilddynamik (z.B. 54:08 min.), die nicht künstlich überdreht wirkt und die Optik noch etwas brillanter wirken lässt.

Die Farben wirken sehr neutral mit einem leicht kühlen Grundton. Die Farbsättigung ist meistens auf einem guten Niveau, lässt aber auch Spielraum nach oben, der insbesondere in Explosions-Szenen oder blutigen Bildern von Mensch und Predator genutzt wird, um schön leuchtende Töne im Rec.2020-Farbraum zu produzieren.

Die Bildschärfe ist auf gutem bis stellenweise sehr gutem Niveau und verändert sich auch in Abhängigkeit von der schwankenden Körnigkeit, die teilweise so minimal ist, dass wirklich viele Details (fast) auf 4k-Niveau sichtbar werden, aber ebenso gerade in dunklen Szenen für einen störenden Rauschteppich sorgen kann. Immerhin wurden Rauschfilter meist zurückhaltend eingesetzt, so dass sich keine stehenden Rauschmuster zeigen. Die Wahrnehmung des Rauschen ist auch sehr stark von den individuellen Schärfeeinstellungen am Fernseher abhängig.

Im Vergleich zum recht glatten Bild der Blu-ray-Versionen zeigt die Ultra HD Blu-ray deutlich mehr Detail und gerade das HDR-Remastering ist gut gelungen ohne dem Film einen künstlichen Look zu geben. Leider gibt es von Fox keine remasterte Blu-ray Disc sondern zusätzlich zur Ultra HD Blu-ray nur die ältere "Ultimate Hunter Edition".

 

 

Ton (Englisch) 80 %
Ton (Deutsch) 78 %

"Predator" wird auf Ultra HD Blu-ray mit einem englischen Lossless DTS HD MA 5.1-Mix präsentiert. Für den deutschen Ton kommt DTS 5.1 zum Einsatz. Für einen Film aus der Anfangszeit des Mehrkanaltons bietet der Surround-Mix einen erstaunlich atmosphärischen Raumklang mit viel Gewehrgewitter von allen Seiten. Die Dynamik ist im Vergleich zu heutigen Filmen recht verhalten und der Hochtonbereich etwas dumpf, aber immerhin ist der Klang so üppig, dass Schüsse und Explosionen recht laut werden können. Und die klanglichen Unterschiede zwischen der Originalfassung und der deutschen Synchron halten sich in Grenzen. Der Surround-Sound ist im Original noch etwas feiner aber auch die Synchro bietet ein sehr weites Klangbild. Etwas unspektakulär klingen vor allem die Dialoge, die in beiden Sprachfassungen recht wenig Volumen bieten.

 

Special Features

  • Audiokommentar von Regisseur John McTiernan
  • Textkommentar von Filmhistoriker Eric Lichtenfeld
  • Wenn es blutet, kann man es töten: Making-of Predator
  • Predator hautnah
  • Spezialeffekte
  • Kurze Aufnahmen
  • 4 entfallene Szenen & Outtakes
  • 2 Original Kinotrailer
  • Fotogalerie
  • Profl des Predators

Predator (4K Ultra HD Blu-ray) bei Amazon.de


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK