Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Passengers“ (Ultra HD Blu-ray)

Passengers Ultra HD Blu-ray

Original: Passengers

Anbieter: Sony Pictures Home Entertainment

Laufzeit: 116 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Englisch)
  • Dolby Digital 5.1 Deutsch

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 11.05.2017

Film

Aurora (Jennifer Lawrence) und Jim (Chris Pratt) sind auf der Reise zu einem Planeten, der für viele Menschen zu einer neuen Heimat werden soll.  Ohne erklärbaren Grund wachen sie in ihren Tiefschlafkammern zu früh auf – bereits 90 Jahre vor dem eigentlichen Ziel. Jim und Aurora versuchen, das Geheimnis dieser Fehlfunktion zu entdecken und kommen dabei einer großen Gefahr auf die Spur ….

“Passengers” ist trotz des Science Fiction-Szenarios vor allem ein Mix aus Drama und Liebesgeschichte. Die futuristischen Kulissen bieten eine opulente Optik und in die Effekte wurde eine Menge investiert. Die Story bietet aber nur recht wenig Spannung und mit den vielen kleinen Technik-Gimmicks wirkt der Film statt mysteriös und geheimnisvoll oft auch unfreiwillig komisch. Richtige Thriller-Atmosphäre kommt nicht auf und obwohl die Geschichte eigentlich eine Menge Potenzial bieten würde, gibt es nur wenige große Überraschungen.

 

Bild 91 %

“Passengers” wurde mit digitalen Arri Alexa 65-Kameras in 6.5k-Auflösung gedreht und bietet dank 4k Digital Intermediate auf der Ultra HD Blu-ray auch native Ultra HD Blu-ray-Auflösung. Das Master ist sehr sauber und zeigt einen ziemlich plastischen Kontrast mit sattem Schwarz. Die HDR-Optik sorgt für etwas mehr Dynamik ohne diesen Effekt aber zu übertreiben. In dunklen Bildbereichen zeigt der Film eine gute Feinzeichnung. Die Farbwiedergabe ist bis auf einen leichten Rotstich ziemlich neutral und im dezenten Neon-Look zeigt der Film eine breite Farbpalette, die im REC.2020-Farbraum noch etwas lebendiger wirkt. Die Bildschärfe übertrifft dank nativem 4k-Master noch einmal die Qualität der Blu-ray Disc. „Passengers“ zeigt durchgängig eine hohe Kanten- und Detailschärfe, die in feinen Details von Gesichtern oder den Konturen von Schriftzügen das Optimum der Auflösung ausnutzt. Auch die Barszenen mit vielen Details der Kulissen bieten eine Schärfe, die nur mit nativer Ultra HD-Auflösung möglich ist. Die digitalen Animationen erreichen zwar nicht ganz dieses Niveau, sind aber immerhin so gut, dass sie überwiegend sehr echt wirken.

 

Ton 84 %

Sony präsentiert den englischen Originalton exklusiv auf Ultra HD Blu-ray in Dolby Atmos. Dafür wird die deutsche Synchronfassung aber statt dem DTS HD MA 5.1-Mix der Blu-ray Disc nur in Dolby Digital 5.1 angeboten.

Der Surround-Mix von „Passengers“ bietet zwar relativ wenig Action, kann aber nicht zuletzt durch den Thomas Newman-Music Score mit einer sehr räumlichen Atmosphäre punkten. So bekommt der Zuschauer einen raumfüllenden Kino-Sound geboten, der auch mit seiner Klangqualität glänzen kann und mit Dolby Atmos noch etwas feinere Klangverläufe produziert. Neben einer sauberen Hochtonwiedergabe gibt es auch immer wieder schön subtile Subwoofer-Klänge zu hören.

Während Sony den Dolby Atmos-Sound-Mix von “Passengers” nur auf der Ultra HD Blu-ray anbietet, wurde der englische DTS HD MA 5.1-Mix auf der Blu-ray Disc ohne große vorherige Ankündigung mit zusätzlichen Auro 3D-Informationen veröffentlicht. Zumindest Besitzer eines AV-Receivers von Denon oder Marantz erhalten auf diesem Wege eine der wenigen Blu-ray Discs mit Auro 3D-Sound.

 

Special Features

  • Unveröffentlichte Szenen
  • Weltall auf dem Bildschirm: Die visuellen Effekte von Passengers
  • Am Set mit Chris Pratt
  • Das Casten der Passagiere
  • Gestaltung der Avalon
  • Outtakes vom Set
  • Buchen Sie Ihre Reise: Auf der Suche nach einem neuen Leben?
  • Erfahren Sie mehr über die Homestead Company


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK