Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Oblivion“ (Ultra HD Blu-ray)

Oblivion Ultra HD Blu-ray

Original: Oblivion

Anbieter: Universal Pictures Video

Laufzeit: ca. 125 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Englisch)
  • DTS HR 7.1 (Deutsch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 29.09.2016

Film

Jack Harper (Tom Cruise) arbeitet als Sicherheitstechniker in einer Kontrollstation über der fast völlig zerstörten, menschenleeren Erde. Bei einem Einsatz entdeckt er in einem abgestürzten Raumschiff eine Überlebende. Die Rettung der geheimnisvollen Unbekannten löst eine Kette von Ereignissen aus, die Jacks Weltbild ziemlich durcheinander bringt und Fragen aufwirft, die für das Schicksal der Menschheit entscheidend sein können…

Die Geschichte von „Oblivion“ bietet eine Menge Potenzial, welches allerdings nur zum Teil genutzt wird. So kann der Film zwar mit einigen optischen Show-Werten glänzen, entwickelt aber nur wenig Spannung und Dramatik. Die vielen digitalen Effekte wirken auch selten realistisch genug um diese Zukunftsvision wirklich glaubwürdig erscheinen zu lassen. Da zeigen Filme wie z.B. „Moon“ von Duncan Jones, dass man mit weniger Budget manchmal mehr erreichen kann. Zumindest zum einmaligen Anschauen lohnt sich der Film aber schon, da man „Oblivion“ durchaus als ernsthaften Science Fiction-Thriller und nicht nur als plumpes Action-Spektakel betrachten kann.

 

Bild 79 %

„Oblivion“ wurde mit digitalen Kameras in 5k und 4k-Auflösung gedreht. Allerdings wurde der Film nur mit einem „Digital Intermediate“ in 2k-Auflösung gemastert und zeigt entsprechend kein natives Ultra HD.

Die Ultra HD Blu-ray bietet keine wirklich merkliche Verbesserung der Bildschärfe. Das Bild zeigt nur selten feine Details und die Schärfe bleibt sogar oft unter Blu-ray Disc-Niveau. Dafür ist die Kompression wirklich nahezu lupenrein und lässt das Bild immer aalglatt erscheinen. Lediglich in dunklen Bildbereichen grieselt es teilweise.

Obwohl das Bild oft recht dunkel ist, zeigt die Blu-ray Disc meist einen guten Kontrast. Die Farben sind meist etwas zurückhaltend und kühl. Lediglich in den Rückblenden wirken die Farben etwas satter und wärmer. Die „High Dynamic Range“-Darstellung lässt das Bild etwas plastischer erscheinen. Davon profitieren vor allem helle Bildbereiche während in dunklen Bildbereichen die Feinzeichnung nicht immer optimal ist.

Der erweiterte Farbraum der Ultra HD Blu-ray kommt bei „Oblivion“ nur in leichtem Maße zur Geltung. Das dürfte vor allem an den via „Grading“ gefilterten Farben liegen, die auch auf der Ultra HD Blu-ray meist nur verschiedene Blautöne zeigen.

Ton 84 %

Der Mehrkanalmix wird vor allem durch den Soundtrack von M82 dominiert, der sehr lautstark von allen Seiten erklingt. Mit Effekten geht der Film ansonsten etwas sparsam um. Da der Music Score aber wirklich gelungen ist und viele abwechselnde Klänge produziert, bietet „Oblivion“ trotzdem einen ansprechenden Sound-Mix, der in der englischen Sprachfassung auf der Ultra HD Blu-ray im Dolby Atmos-Format präsentiert wird und neben einem etwas lebendigeren Klangbild auch einzelne Decken-Effekte präsentiert.

 

Special Features

  • Audiokommentar mit Tom Cruise und Regisseur/Drehbuchautor Joseph Kosinski


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK