Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Iron Man 2“ (Ultra HD Blu-ray)

Iron Man 2 Ultra HD Blu-ray

Original: Iron Man 2

Anbieter: Concorde Home Entertainment

Laufzeit: ca. 125 min.

Bildformat: 2,35:1

Audiokanäle

  • DTS HD MA 5.1 Deutsch
  • DTS HD MA 5.1 Englisch

Untertitel: Deutsch

VÖ-Termin: 06.04.2017

Film

Tony Stark hat das Geheimnis gelüftet und der Welt mitgeteilt, dass er IRON MAN ist. Weltweit versuchen andere Rüstungsunternehmen, die Technologie seines eisernen Anzugs zu kopieren, doch selbst gegenüber der US-Regierung verweigert Stark einen Technologietransfer. Unterdessen droht Stark eine tödliche Gefahr durch das Palladium, welches den Mini-Reaktor in seiner Brust antreibt und seinen Körper langsam vergiftet. Da Stark nur noch eine kurze Lebenszeit erwartet, zieht er sich aus der Leitung seiner Firma Stark Industries zurück. Doch das hält seine Rivalen nicht davon ab, ihn weiter persönlich ins Visier zu nehmen ….

 

Bild 87 %

„Iron Man 2“ wurde wie bereits der erste Teil überwiegend auf klassischem 35 mm-Film gedreht. Alle drei „Iron Man“ Ultra HD Blu-rays basieren laut Concorde auf einem Digital Intermediate in 2k-Auflösung. Die Körnigkeit ist etwas deutlicher sichtbar als auf der Blu-ray Disc. Im Vergleich zu anderen Ultra HD Blu-ray-Veröffentlichungen auf Basis von analogem Film, die oft mehr Rauschen als einen wirklichen Schärfegewinn zeigen, gelingt es aber der „Iron Man 2“ Ultra HD Blu-ray gerade bei der Kantenschärfe, die 1080p-Version der Blu-ray Disc zu übertreffen.

Das Bild der Blu-ray Disc wirkte ein wenig dunkel und die Farben ziemlich verfremdet. Die Ultra HD Blu-ray bietet eine wesentlich neutralere Farbabstimmung mit dezentem Neon-Look, die aber dennoch mit knalligen Farben im erweiterten BT.2020-Fabraum aufwarten kann. Die HDR-Optik zeigt einen sehr plastischen Kontrast, der die Blu-ray Disc übertrumpft und gerade in Szenen im Halbdunkel mit guter Feinzeichnung trotz sattem Schwarz und vielen Spitzenlichtern einen sehr dynamischen Bildeindruck vermittelt.

Hin und wieder gibt es auch Szenen, wo das Bild insgesamt etwas zu grell wirkt. Das fällt im Vergleich zur Ultra HD Blu-ray des ersten „Iron Man“-Teils aber bei „Iron Man 2“ seltener auf und insgesamt ist das HDR-Remastering für einen Film, der aufgrund des analogen Basismaterials noch nicht die deutlich höheren Dynamikreserven moderner digitaler Kameras nutzen kann, wirklich sehr gut gelungen.

 

Ton 88 %

„Iron Man 2“ bietet in den Actionsequenzen einen sehr impulsiven 360 Grad-Surround-Mix mit satten Bässen und gut arrangierten Surround-Effekten. Insbesondere die Musik gefällt mit ihrem satten Sound und die Effekte werden sehr gut ortbar präsentiert. Durchgängig liefert „Iron Man 2“ diesen Sound aber nicht. So sind immer wieder längere Szenen zwischen den Actionsequenzen zu erleben, die bis auf die Dialoge nur absolute Stille bieten.

 

Special Features

  • Making-of
  • Featurettes
  • Entfallene Szenen
  • Musikvideo „Shoot to Thrill“ von AC/DC
  • Dt. und Original-Kinotrailer
  • Designgalerie
  • S.H.I.E.L.D. – Datenbank
  • Animierte Storyboards und Stunts


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK