Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „Im Herzen der See“ (Blu-ray Disc)

Im Herzen der See Blu-ray Disc

Original: In The Heart Of The Sea

Anbieter: Warner Bros. Home Entertainment

Laufzeit: ca. 122 min.

Bildformat: 1,85:1

Audiokanäle

  • Dolby Atmos (Englisch, Deutsch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 07.04.2016

Film

Der Walfänger „Essex“ ist im Jahr 1820 auf Walfang im Pazifik unterwegs. Das Schiff wird von einem Pottwal gerammt und versinkt. Die überlebende Besatzung muss gegen die Naturgewalten und Hunger ämkämpfen, um eine ungewisse Chance auf Rettung zu erhalten. Jahre nach dem Desaster trifft der Romanautor Herman Melville auf Thomas Nickerson, den letzten Überlebenden der Essex, der ihm die Geschichte des Untergangs und seiner Rettung erzählt …

„Im Herzen der See“ erzählt die Hintergrundgeschichte von Herman Melvilles „Moby Dick“. Das ist eine etwas andere Erzählung als die von Captain Ahab, der auf einen weissen Wal fixiert ist, die aber nicht minder interessant ist. Leider sorgt die Inszenierung auf zwei verschiedenen Zeitebenen aber für eine reduzierte Spannung, sobald der Film von der eigentlichen Geschichte wieder zu den Momenten zurückkehrt, in denen Melville die Ereignisse von Nickerson geschildert bekommt. Auch wirken die übermäßigen digitalen Effekte etwas störend und auch die unnatürliche Optik lenkt immer wieder vom Inhalt ab.

Auch wenn „Im Herzen der See“ nicht unbedingt der passendste Film von Ron Howard ist, so bietet er doch immerhin zwei Stunden recht gute Unterhaltung. Etwas mehr Hintergrund zur Geschichte vermitteln allerdings erst die „Deleted Scenes“, die rund eine halbe Stunde ausmachen.

 

Bild 75 %

„Im Herzen der See“ wurde mit verschiedenen digitalen Kameras gedreht. Das Master ist überwiegend sehr sauber. Nur in einigen dunklen Szenen zeigt sich stellenweise digitales Kamera-Rauschen. Das Bild wurde optisch stark verfremdet. Das Bild wirkt überwiegend recht düster und der Kontrast ist oft nur mäßig. In hellen Bereichen überstrahlt das Bild oft. Die Farbpalette ist auf sehr grelle grün-gelbliche Töne reduziert und die Bildschärfe nur in wenigen Nahaufnahmen richtig gut. Dadurch wirkt das Bild gerade in der ersten Hälfte, wo auch noch viele digitale Effekte zum Einsatz kommen, sehr künstlich. Nach dem Untergang  der „Essex“ wird die Bildqualität vor dem Hintergrund überwiegend natürlicher Kulissen aber zumindest etwas besser.

 

Ton 86 %

Der Surround-Mix wird sowohl in Englisch als auch Deutsch mit Dolby Atmos präsentiert. In der ersten Hälfte sorgen der Music Score und viele Effekte für einen sehr raumfüllenden und auch immer wieder dynamischen Sound, der den Zuschauer mitten ins Geschehen hinein versetzt. Auch die Dolby Atmos-Deckenkanäle sind an einigen Stellen sehr aktiv und deutlich aus der Gesamtkulisse herauszuhören. In der zweiten Hälfte geht es etwas weniger lautstark zu und die Soundkulisse reduziert sich meist auf etwas dezente Musik im Hintergrund. Trotz der leiseren Töne bieten aber auch diese Momente immer noch einen sehr atmosphärischen Sound.

 

Special Features

  • Das Logbuch des Kapitäns
  • Chase & Pollard: Ein Mann mit Vermögen, ein Mann mit Mut
  • Das harte Leben der Walfänger
  • Melvilles unerzählte Geschichte
  • Eine beeindruckende Seereise
  • Die wahre Geschichte hinter Moby Dick
  • Nicht verwendete Szenen
  • Erweiterte Szenen
  • Insel-Montage


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK