Blu-ray Disc-Reviews

REVIEW: „10 Cloverfield Lane“ (Blu-ray Disc)

10 Cloverfield Lane Blu-ray Disc

Original: 10 Cloverfield Lane

Anbieter: Paramount Home Entertainment

Laufzeit: ca. 104 min.

Bildformat: 2,40:1

Audiokanäle

  • Dolby Digital 5.1 (Deutsch u.a.)
  • DTS HD MA 5.1 (Englisch)

Untertitel: Deutsch, Englisch u.a.

VÖ-Termin: 11.08.2016

Film

Nach einem Autounfall verliert die junge Michelle (Mary Elizabeth Winstead) ihr Bewusstsein und erwacht im Privat-Bunker des Überlebensexperten Howard (John Goodman). Dieser behauptet, Michelle vor dem sicheren Tod bewahrt zu haben, da die Erdoberfläche durch eine apokalyptische Katastrophe stark verseucht und unbewohnbar geworden sei. Doch Howards Glaubwürdigkeit wird durch sein verdächtiges Verhalten zusehends in Frage gestellt und Michelle wird klar, dass sie nur die Wahrheit herausfinden kann, indem sie aus dem Bunker flieht …

„10 Cloverfield Lane“ ist ein sehr minimalistischer Film, der sich von Anfang bis Ende um die eine Frage dreht, ob das, was von Howard erzählt wird, wirklich stimmt‎. Dabei wird der Zuschauer ständig sehr geschickt mal in die eine und mal in die andere Richtung gelenkt und vor allem John Goodmans hervorragende Darstellung sorgt dafür, dass man ihn in einem Moment für vollkommen glaubwürdig und dann aber auch für total verrückt halten kann. Ständig passiert auch etwas Neues oder es tauchen neue Informationen auf, die dafür sorgen, dass das Rätsel immer komplexer wird statt konkrete Hinweise auf eine Auflösung zu bieten. Am Ende bewegt sich die Handlung dann noch einmal in eine andere Richtung und macht aus dem klaustrophobischen Kammerspiel auf einmal ein großes Action-Event. Die Verbindungen zum ersten „Cloverfield‘-Film sind nur recht lose und zum Glück setzt Regisseur Dan Trachtenberg bei seinem Debütfilm auch auf einen visuell ansprechenden dynamischen Kamera-Einsatz in breiter Cinemascope-Optik statt pseudo-authentische „Found Footage“-Bilder.

 

Bild 86 %

„10 Cloverfield Lane“ wurde mit RED Epic Dragon-Kameras gedreht. Trot‎z digitaler Technik zeigt das Master eine leichte Körnigkeit, wirkt ansonsten aber sehr sauber. Der Kontrast erscheint sehr plastisch, überstrahlt aber teilweise in hellen Bildbereichen. Die Farben erscheinen (gewollt) etwas wechselhaft in sehr kräftigen warmen Tönen aber ebenso immer wieder etwas kühl und ausgewaschen. Die Bildschärfe ist konstant auf gutem bis sehr gutem Niveau. Einzelne Szenen wirken etwas unscharf. Überwiegend ist das Bild aber sehr detailreich.

 

Ton 85 %

Der Mehrkanalmix geht recht sparsam mit Musik und Soundeffekten um. In den dramatischen Momenten kann man aber einen packenden Surround-Klang mit guter räumlicher Weite und präzisem Klang erleben. Die englische Dolby Atmos-Tonspur produziert in einigen Action-Momenten auch sehr effektive Deckeneffekte mit guter Feindynamik.

 

Special Features

– Kommentar von Regisseur Dan Trachtenberg und Produzent J. J. Abrams
– Auch Cloverfield
– Bunkermentalität
– In Deckung
– Spin-Off
– Kelvin Optical
– Feinabstimmung
– Ende der Geschichte


Weitere Blu-ray Disc-Reviews

  ZURÜCK