News

YouTube startet Filmverleih

Youtube startet in den USA einen eigenen Online-Filmverleih-Dienst – oder zumindest einen Testlauf dafür, was eines Tages dafür sorgen könnte, dass neben den zahlreichen kostenlosen Videos, die derzeit auf YouTube angeboten werden, in Zukunft auch reine Bezahl-Angebote hinzukommen werden. Erst einmal fängt YouTube aber klein an: Zu etablierten Video-Download-Plattformen will YouTube im Moment noch nicht in Konkurrenz treten. Derzeit gibt es noch keine Hollywood-Blockbuster der großen Studios im Angebot sondern zunächst einmal ab Freitag bis 31. Januar einige wenige auswählte Independent-Filme.

Da YouTube einer der Sponsoren des diesjährigen "Sundance Film-Festivals" ist, auf dem zwar viele Filme vorgestellt, aber nicht alle auch später der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können, springt YouTube in diese Lücke und stellt die YouTube-Plattform unabhängigen Filmemachern als Vertriebsplattform zur Verfügung. Insgesamt fünf Sundance-Filme aus 2009 und 2010 werden über YouTube gegen Bezahlung zum Verleih angeboten. Das Angebot soll in den kommenden Wochen aber noch ausgeweitet werden. Auf dem Sundance-Festival will YouTube mit seiner "Filmmakers Wanted"-Kampagne nach weiteren Interessenten suchen. Den Anbietern will YouTube freie Wahl lassen, zu welchen Konditionen diese ihre Filme auf YouTube anbieten. Sowohl den Preis als auch die Dauer des Verleihs sollen die Filmemacher selbst bestimmen können. Auch wenn YouTube bislang das Verleih-Modell nur mit Independen-Filmen austestet ist aber durchaus vorstellbar, dass sich daraus eines Tages auch ein Verleih für Filme und TV-Serien der großen Studios entwickeln kann. Interne Tests soll es dafür laut der "New York Times" bereits im letzten Jahr gegeben haben.

Zur Bezahlung der Verleih-Filme wird das eigene "Google Checkout"-System benutzt. Deutsche User können sich eine Anmeldung aber gleich sparen, denn der Verleih wird vorerst nur innerhalb der USA angeboten.

Im YouTube-Blog findet man die Trailer zu den fünf Filmen, mit denen YouTube seinen neuen Verleih austestet. Allerdings greift selbst bei den Trailern teilweise die Ländersperre. Die Trailer gibt es nicht nur in Standard-Auflösung sondern auch in HDTV – neben 720p teils sogar in 1080p.

|

Weitere News
  ZURÜCK