News

Yamaha gibt Preise für neue AV-Receiver mit Dolby Atmos & DTS:X bekannt

Yamaha hat für zwei Modelle der neuen Aventage-Reihe des Modelljahrs 2016 die Preise bekannt gegeben. Die neuen AV-Receiver RX-A660 und RX-A860 sollen ab Juli 2016 in den Farbvarianten Schwarz und Titan im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699 EUR für den RX-A660 und 999 EUR für den RX-A860. Die neue „Aventage“-Reihe von Yamaha besteht darüber hinaus aus den Receivern RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060, für die noch keine Termine und Preise angekündigt wurden.

Alle neuen Aventage-Receiver von Yamaha bieten durchgängig Unterstützung für die objektbasierten Surround-Systeme Dolby Atmos und DTS:X. Während der RX-A660, RX-A860 und RX-A1060 über sieben Endstufen für den 5.1.2-Betrieb verfügen, kommen beim RX-A2060 und dem RX-A3060 neun Endstufen zum Einsatz, die sich für den 5.1.4 oder 7.1.2-Betrieb konfigurieren lassen. Der RX-A3060 lässt sich mit externen Endstufen zu einem 11.2-System mit 7.1.4-Konfiguration für Dolby Atmos & DTS:X erweitern.

Das MusicCast-Multiroom-System gehört zur Standard-Ausstattung und ermöglicht es, alle angeschlossenen Quellen im ganzen Haus zu nutzen. Ebenso kann aber auch die Musik anderer MusicCast-Komponenten im Heimnetz abgespielt werden – sogar in Surround. Via Bluetooth oder WLAN lassen sich auch Geräte anderer Hersteller mit MusicCast nutzen. Zur Steuerung des Multiroom-Systems steht die Yamaha MusicCast App für iOS und Android zur Verfügung.

Die Receiver verfügen über Zone 2 Pre-outs mit Lautstärkeregelung und sind ab dem RX-A860 mit einem zweiten HDMI-Ausgang ausgestattet. Die größeren Receiver besitzen je acht HDMI-Eingänge, die zum Großteil kompatibel mit 4K/60p, HDR und HDC P2.2 sind. Neben DLNA-Streaming werden auch Musikdienste wie Spotify, Juke und Qobuz unterstützt. Ab dem RX-A860 ist auch Napster dabei. Außerdem bieten alle Aventage-Receiver AirPlay-Streaming von Apple-Geräten.

Der RX-A860 und alle größeren Receiver verfügen über einen Phono-Eingang zum Anschluss eines Plattenspielers und ermöglichen auch das Upscaling von Videoquellen mit geringerer Auflösung auf Ultra HD/4k sowohl von analogen als auch digitalen Eingangssignalen. Beim RX-A2060 und RX-A3060 ist zusätzlich ein umfangreicher Video-Equalizer mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten an Bord.

Neben dem Einrichtungs-Assistenten YPAO R.S.C. (Reflected Sound Control) stehen auch je nach Modell mindestens 17 und maximal 24 Cinema DSP 3D-Programme zur Auswahl. Im Top-Modell RX-A3060 kommt ein ESS SABRE32 Ultra DAC zum Einsatz sowie YPAO mit 3D, Winkeleinmessung und 64 Bit-Equalizer.

Auf der Yamaha-Website findet man aber bereits sämtliche technischen Details zu den neuen Modellen.

|

Weitere News
  ZURÜCK