News

Yamaha gibt Preise für neue AV-Receiver mit Dolby Atmos & DTS:X bekannt

Yamaha hat für zwei Modelle der neuen Aventage-Reihe des Modelljahrs 2016 die Preise bekannt gegeben. Die neuen AV-Receiver RX-A660 und RX-A860 sollen ab Juli 2016 in den Farbvarianten Schwarz und Titan im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699 EUR für den RX-A660 und 999 EUR für den RX-A860. Die neue "Aventage"-Reihe von Yamaha besteht darüber hinaus aus den Receivern RX-A1060, RX-A2060 und RX-A3060, für die noch keine Termine und Preise angekündigt wurden.

Alle neuen Aventage-Receiver von Yamaha bieten durchgängig Unterstützung für die objektbasierten Surround-Systeme Dolby Atmos und DTS:X. Während der RX-A660, RX-A860 und RX-A1060 über sieben Endstufen für den 5.1.2-Betrieb verfügen, kommen beim RX-A2060 und dem RX-A3060 neun Endstufen zum Einsatz, die sich für den 5.1.4 oder 7.1.2-Betrieb konfigurieren lassen. Der RX-A3060 lässt sich mit externen Endstufen zu einem 11.2-System mit 7.1.4-Konfiguration für Dolby Atmos & DTS:X erweitern.

Das MusicCast-Multiroom-System gehört zur Standard-Ausstattung und ermöglicht es, alle angeschlossenen Quellen im ganzen Haus zu nutzen. Ebenso kann aber auch die Musik anderer MusicCast-Komponenten im Heimnetz abgespielt werden - sogar in Surround. Via Bluetooth oder WLAN lassen sich auch Geräte anderer Hersteller mit MusicCast nutzen. Zur Steuerung des Multiroom-Systems steht die Yamaha MusicCast App für iOS und Android zur Verfügung.

Die Receiver verfügen über Zone 2 Pre-outs mit Lautstärkeregelung und sind ab dem RX-A860 mit einem zweiten HDMI-Ausgang ausgestattet. Die größeren Receiver besitzen je acht HDMI-Eingänge, die zum Großteil kompatibel mit 4K/60p, HDR und HDC P2.2 sind. Neben DLNA-Streaming werden auch Musikdienste wie Spotify, Juke und Qobuz unterstützt. Ab dem RX-A860 ist auch Napster dabei. Außerdem bieten alle Aventage-Receiver AirPlay-Streaming von Apple-Geräten.

Der RX-A860 und alle größeren Receiver verfügen über einen Phono-Eingang zum Anschluss eines Plattenspielers und ermöglichen auch das Upscaling von Videoquellen mit geringerer Auflösung auf Ultra HD/4k sowohl von analogen als auch digitalen Eingangssignalen. Beim RX-A2060 und RX-A3060 ist zusätzlich ein umfangreicher Video-Equalizer mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten an Bord.

Neben dem Einrichtungs-Assistenten YPAO R.S.C. (Reflected Sound Control) stehen auch je nach Modell mindestens 17 und maximal 24 Cinema DSP 3D-Programme zur Auswahl. Im Top-Modell RX-A3060 kommt ein ESS SABRE32 Ultra DAC zum Einsatz sowie YPAO mit 3D, Winkeleinmessung und 64 Bit-Equalizer.

Auf der Yamaha-Website findet man aber bereits sämtliche technischen Details zu den neuen Modellen.

Anzeige

Für Einkäufe bei Amazon.de, Media Markt, SATURN, Sky und im Apple iTunes Store erhalten wir Werbeprovisionen über Affilliate-Links auf unserer Seite.

|

Weitere News
  ZURÜCK