News

WSJ: Touchscreen-BlackBerry als Antwort auf das iPhone im 3. Quartal 2008

Der in dieser Woche angekündigte neue “BlackBerry Bold” scheint nicht die einzige Antwort von Research in Motion (RIM) auf das iPhone von Apple zu bleiben: Nachdem in dieser Woche bereits das Online-Magazin “The Boy Genius Report” gemeldet hatte, dass RIM auch noch einen BlackBerry mit Touchscreen in der Reserve habe, meldet heute auch das renommierte “Wall Street Journal”, dass es entsprechende Planungen gebe.

Laut WSJ ist die Markteinführung dieses Smartphones für das 3. Quartal 2008 in den USA geplant. Unter Berufung auf “mit der Angelegenheit vertrauten Quellen” berichtet die Zeitung weiter, dass der sogenannte “BlackBerry Thunder” in den USA exklusiv vom Netzbetreiber Verizon und ausserhalb der USA von Vodafone vertrieben werden soll.Das iPhone von Apple wird in den USA exklusiv von AT&T und in Deutschland von T-Mobile vertrieben.

Während sich die bisherigen BlackBerries gerade wegen ihrer zum Schreiben von E-Mails gut geeigneten Mini-Tastatur für die Business-Nutzung prädestinierten, dürfte RIM mit einem Touchscreen-Blackberry vor allem den Privatkunden-Markt anvisieren.

Denn bereits beim “Blackberry Bold” hat RIM in Sachen Multimedia gut aufgerüstet und bietet sogar eine Synchronisierung mit der Apple-Musikverwaltungs-Software iTunes an.

Derzeit hat RIM mit seinen BlackBerries auch noch den Smartphone-Markt weitgehend in seiner Hand: Laut Erhebungen des Marktforschungsunternehmens Strategy Analytics hat das iPhone gerade einmal einen Marktanteil von 16% im ersten Jahr erreicht während in den USA und Kanada der BlackBerry mit einem Marktanteil von 48 % führend sei.

|
Weitere News
  ZURÜCK