News

Will RTL „Adskipping“ auch bei IPTV unterbinden?

Der Rauswurf der Pay-Sender von RTL aus dem "Entertain"-Angebot scheint doch nicht rein finanzielle Gründe zu haben: Wie Rapid TV News berichtet, soll es einen Streit zwischen RTL und Telekom über das Überspringen von Werbeblöcken geben. Demnach soll RTL in dem mit der Telekom vor drei Jahren vereinbarten Einspeisevertrag festgelegt haben, dass die RTL-Sender zwar aufgezeichnet werden können, das Überspringen von Werbeblöcken aber unterbunden werden soll. Da die Telekom diese Forderung aber nicht umgesetzt habe, erwäge RTL Anfang Dezember gegen die Telekom Klage zu erheben, heisst es in dem Bericht weiter.

Obwohl keine Einigung zwischen RTL und Telekom über die Einspeisung der drei Pay-Sender getroffen werden konnte, die deswegen gestern aus dem Angebot flogen, werden die frei empfangbaren Programme von RTL auch bei Entertain weiterhin eingespeist – ohne "Adskipping"-Blockade.

|

Weitere News
  ZURÜCK