News

„Weltbild“ meldet Insolvenz an

Die Verlagsgruppe Weltbild hat heute beim Amtsgericht Augsburg die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Als wesentlicher Auslöser dafür wird der trotz eines guten Weihnachtsgeschäfts insgesamt gesunkene Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/14 genannt.

Die notwendigen Geldmittel für den zur Sanierung erforderlichen erhöhten Finanzierungsbedarf konnte nicht mehr gesichert werden. Der Geschäftsbetrieb von Weltbild soll in Abstimmung mit dem vom Gericht bestellten vorläufigen Insolvenzverwalter fortgeführt werden.

Der Insolvenzantrag betrifft ausschließlich die Verlagsgruppe Weltbild GmbH in Augsburg. Nicht betroffen sind davon alle Filialen, sowie die Gesellschaften in Österreich und der Schweiz und bücher.de.

Die Gesellschafter der Verlagsgruppe Weltbild sind 12 katholische deutsche Diözesen, der Verband der Diözesen Deutschlands und die Soldatenseelsorge Berlin.

|

Weitere News
  ZURÜCK