News

Vodafone bringt erste DVB-T-Handys im Mai in den Handel

Vodafone will Anfang Mai 2008 zwei neue Handys mit integriertem DVB-T-Tuner anbieten. Das LG HB620T und das GIGA-BYTE GSmart t600 verfügen beide über einen integrierten DVB-T-Empfänger. Im Unterschied zum ebenfalls geplanten DVB-H-System, welches in erster Linie kostenpflichtige Programme bieten wird, lassen sich mit den beiden Handys mit DVB-T-Tuner alle in den DVB-T-Regionen Deutschlands unverschlüsselt ausgestrahlten Sender frei empfangen. Die Praxistauglichkeit von DVB-T mit batteriebetrieben Geräten wurde aufgrund des hohen Stromverbrauchs lange Zeit in Frage gestellt. Angaben zur Batterielauftzeit beim DVB-T-Empfang macht Vodafone allerdings nicht.

Das DVB-T-Handy HB620T von LG wird zusammen mit dem Tarif Vodafone SuperFlat mit einer Laufzeit von 24 Monaten (monatlicher Basispreis in den ersten 3 Monaten 29,95 Euro, danach 39,95 Euro) vom 15.05. bis 30.06.2008 für 99,90 Euro angeboten. Das Gerät verfügt über einen integrierten DVB-T-Empfänger und ein 2.0 Zoll großes TFT-Display mit 320 x 240 Pixeln. Das Multimedia-Handy unterstützt neben EDGE auch HSDPA mit Übertragungsraten von bis zu 3,6 Mbit/s, welches zumindest in vielen Großstädten im UMTS-Netzt von Vodafone bereits verfügbar ist.

Das GIGA-BYTE-Modell GSmart t600 DVB-T wird in Verbindung mit dem Vodafone SuperFlat-Tarif bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten und einem monatlichen Basispreis von 29,95 Euro in den ersten 3 Monaten (danach 39,95 Euro p.m.) zum Preis von 289,90 Euro angeboten. Das Gerät ist mit dem Betriebssystem Windows Mobile 6 Professional ausgestattet und unterstützt im Unterschied zum LG-Handy weder UMTS noch EDGE. Es verfügt ebenfalls über ein integriertes DVB-T-Modul und stellt die Bilder auf einem 2,6 Zoll großen Touchscreen-Display mit 640 x 480 Pixeln dar.

Beide Handys verfügen über Kameras mit 2 Megapixel-Auflösung sowie USB und Bluetooth-Schnittstellen, das GIGA-BYTE-Handy unterstützt darüber hinaus auch WLAN.

www.vodafone.de

|

Weitere News
  ZURÜCK