News

VLC Media Player erscheint für Apple TV

Apple TV 4

Der populäre VLC Media Player soll bald auch auf dem neuen Apple TV nutzbar sein. Ein entsprechender Hinweis auf die ersten Vorbereitungen für eine eigene tvOS-Version des VLC Media Players findet man im aktuellen Entwickler-Log. Die Entwicklung befindet sich aber noch ganz am Anfang. Ab wann der VLC Media Player für das Apple TV erhältlich sein soll, ist noch offen. Der Verkaufsstart der neuen Apple-Box ist aber ohnehin erst für den Oktober geplant.

Neben VLC ist auch bereits eine Plex-App für die Mediaserver-Software in der Entwicklung. Somit dürften schon bald mehrere Apps erhältlich sein, die auch die Nutzung von Musik und Videos aus dem lokalen Netzwerk mit dem Apple TV erlauben. Apple selbst hat bei der Präsentation des Apple TV in erster Linie die Nutzung seines iTunes Store und von Streaming-Diensten wie Netflix demonstriert. Ausserdem werden AirPlay und Apple Music unterstützt. Ob die neue Apple TV-Box den im Vergleich zur dritten Generation größeren Speicher auch für lokale Musik- und Videodateien nutzen kann, ist nicht bekannt. Aber mit VLC sollte zumindest der Zugriff auf DLNA-Mediaserver im Heimnetzwerk möglich sein. In der iOS-Version bietet VLC auch noch die Verbindung zu FTP-Servern, dem Plex Media Server eigenen „Cloud“-Konten z.B. bei Dropbox an. Mit diesem Funktionsumfang sollte auch bei der tvOS-Version zu rechnen sein.

Ob neben VLC und Plex auch das beliebte Kodi-Mediacenter seinen Weg auf die neue Apple TV-Box finden wird, ist derzeit noch offen.

Das Apple TV der vierten Generation basiert auf dem 64 Bit A8-Chip des älteren iPhone 6 in Dual Core-Ausführung und erlaubt maximal eine 1080p-Bildausgabe. Ultra HD/4k-Video und auch der neue HEVC/H.265-Codec werden von Apple offiziell nicht unterstützt.

Das neue Apple TV soll ab Ende Oktober in den USA zum Preis von 149 Dollar mit 32 GB Speicher erhältlich sein. Die 64 GB-Version kostet 199 Dollar. Der Verkaufsstart in Deutschland und die EUR-Preise sind derzeit noch nicht bekannt.

Bildquelle: Apple

|

Weitere News
  ZURÜCK