News

USA: Verbraucher setzen auf billige Blu-ray Disc-Player

Laut einer neuen Umfrage in den USA planen neun Prozent der Amerikaner den Kauf eines Blu-ray Disc-Players im Verlauf des nächsten Jahres. Das Marktforschungsunternehmen Harris Interactive befragte zwischen dem 7. und 15. April insgesamt 2529 Amerikaner zu ihrem Equipment und eventuellen Kaufplänen.

Zwei Drittel der Befraten waren über den Ausgang des Blu-ray Disc/HD DVD-Formatkriegs informiert und 23 % hatten mit einem Kauf auch auf den Ausgang gewartet, sich aber bis April noch keinen Blu-ray Disc-Player gekauft.

Beim Kauf spielt den Zahlen zufolge vor allem der Preis einer Rolle. So bevorzugen 11 % der Befragten die Playstation 3 für 399 USD oder 10 % einen BD-Profil 1.1-Player zum gleichen Preis während nur vier Prozent der Befragten bereit wären, einen BD-Live-Player für 500-650 USD zu kaufen. Gerade in der Altersgruppe von 30-39 ist die Präferenz für die Playstation 3 mit einer Kaufwahrscheinlichkeit von 23 Prozent sehr hoch. In dieser Altersgruppe ist aber auch die Präferenz für einen BD-Profil 1.1-Player mit 14 % und einem BD-Live-Player mit 5 % höher als in der Gesamtheit der Befragten.

Besitzer eines HD DVD-Players stehen in der Mehrheit weiterhin loyal zu ihrem Format: 59 % der Besitzer eines HD DVD-Player wollen diesen auch weiterhin nutzen. 45 % wollen sogar neue Filme kaufen, solange diese angeboten werden. 15 % der Besitzer eines HD DVD-Players planen aber auch die Investition in einen Blu-ray Disc-Player.

Die Befragung brachte im Detail weiterhin folgende Ergebnisse über die aktuelle Haushaltsausstattung:

– DVD-Player im Besitz: 87 %
– Standalone Blu-ray Disc-Player (4%), Sony PlayStation 3 (5%), Standalone HD DVD-Player (6%) Xbox 360 HD DVD-Player (1%, 9% besitzen eine Xbox 360)

|

Weitere News
  ZURÜCK