News

USA: TV-Sender blockieren „Google TV“

Laut einem Bericht des "Wall Street Journal" blockieren die vier großen US-Sender ABC, CBS und NBC den Zugriff auf die Video-Streams ihrer TV-Serien durch "Google TV". Auch das Video-Portal "Hulu", an dem Disney, NBC und Fox beteiligt sind, ist via "Google TV" nicht nutzbar. Fox selbst blockiert seine eigene Website hingegen bislang nicht für den Zugriff. Sowohl die Befürchtung, TV-Serien könnten im großen Internet an Bedeutung verlieren als auch die Möglichkeit des Zugriffs auf illegale Video-Inhalte durch Google TV werden als Gründe für die Blockade genannt.

Andere US-Sender wie HBO, Turner Broadcasting und CNBC haben hingegen ihre Seiten eigens für "Google TV" angepasst. In erster Linie dürfte aber Geld der eigentliche Grund sein, der die großen Networks dazu veranlasst, sich zurückzuhalten. Denn langfristig könnte Google durch Werbung auf "Google TV" auch der Werbung der Sender Konkurrenz machen. Und gegen eine entsprechende Beteiligung an diesen Einnahmen kann man davon ausgehen, dass auch die großen Sender ihre Position ändern.

Auch wenn "Google TV" hierzulande wohl erst im kommenden Jahr starten wird, wirft die Diskussion bereits einen Schatten über den großen Teich: Der VPRT – die Lobbyorgansiation der deutschen Privatsender – forderte bereits kürzlich einen umfassenderen "Schutz des Sendesignals gegen Überblendung durch sogenannte Widgets, die etwa auf hybriden Endgeräten eine kommerzielle Ausnutzung der Reichweite von TV-Inhalten möglich machen".

|

Weitere News
  ZURÜCK