News

USA: Der iPad „App Store“ geht online

Noch vor dem offiziellen Verkaufsstart des iPad am 3. April hat Apple heute den iPad App Store eröffnet. Im amerikanischen iTunes lassen sich bereits die ersten Apps für das iPad erwerben und auch im deutschen ITunes Store ist eine Handvoll Apps zu finden. Apple bietet eine getrennte Auflistung nach iPhone Apps und iPad Apps, die auf dem iPad in voller Größe dargestellt werden. Einige der Apps werden durch die zusätzliche Bezeichnung "HD" von den normalen iPhone Apps unterschieden. Neu dabei sind auch die drei "iWork"-Apps "Pages", "Keynotes" und "Numbers", die Apple für jeweils 9,99 USD verkauft.

Der TV-Sender ABC präsentiert ebenfalls bereits zum Start eine eigene iPad App über die TV-Serien wie "LOST" auf dem iPad betrachtet werden können und der in Englisch und Französisch ausgestrahlte Nachrichtensender France 24 zeigt sein Live-Programm auf dem iPad.

Zeitungen wie das "Wall Street Journal" bieten ebenfalls bereits eigene iPad Apps an. Auch Apples "iBooks"-App gibt es bereits zum kostenlosen Download im US-Store – dort sogar in deutscher Sprache obwohl noch kein Zeitpunkt für den Start ausserhalb der USA fest steht. Für die App-Anbieter könnte das iPad zu einem guten Geschäft werden. Da iPhone & iPad Apps voneinander getrennt sind, handelt es sich bei der iPad-Version bereits vorhandener Software nicht einfach um ein Update sondern diese muss gesondert zum vollen Preis gekauft werden. Den Anbietern steht es aber auch frei, eine "Universal App" anzubieten, die sowohl auf dem iPhone als auch dem iPad in jeweils voller Auflösung nutzbar ist.

 

|

Weitere News
  ZURÜCK