News

USA: Blu-ray Disc mit BD-Live vorerst nur im Schneckentempo

Nachdem die Playstation 3 ein Update für BD-Live-Funktionen erhalten hat und in den USA in diesen Tagen die ersten Titel in den Handel kommen, die den Online-Zugang der Blu-ray Disc nutzen, gibt es inzwischen auch erste Erfahrungsberichte mit der neuen Technik. Und diese erscheinen nicht unbedingt berauschend. Liest man den Bericht von blu-ray.com über die erste Sony Blu-ray Disc mit BD-Live, so fragt man sich, ob der Name „BD-Live“ in Anbetracht langer Download-Zeiten wirklich gerechtfertig ist.

Die für die Blu-ray Disc „Walk Hard: The Dewey Cox Story“ versprochenen Bonus-Clips werden nur in Standard-Auflösung präsentiert und für den Download eines zwei Minuten-Clips benötigte der Tester von blu-ray.com trotz einer schnellen Glasfaser-Internet-Verbindung rund fünf Minuten. Die Clips können dauerhaft auf der Konsole gespeichert werden, starten allerdings nicht direkt beim Download sondern können erst betrachtet werden, sobald die Datei komplett herunter geladen wurde.

Auf noch längere Downloadzeiten muss man sich einrichten, wenn HDTV-Trailer auf die Konsole gebracht werden sollen. Das klappt im Playstation 3-Store normalerweise innerhalb von ein paar Minuten und lässt sich auch im Hintergrund erledigen. Laut dem Bericht von blu-ray.com wurden über BD-Live für den Download eines zweieinhalb Minuten langen „Men in Black“-HDTV-Trailers indes rund 20 Minuten benötigt.

Um „BD-Live“ wirklich zum Erfolg zu helfen, scheint Sony daher noch an der Server-Performance arbeiten zu müssen. Nicht zuletzt bilden aber auch die Inhalte den Dreh- und Angelpunkt. Bislang ist noch nicht zu erkennen, was BD-Live wirklich Besonderes bieten soll, solange es sich nur um ein paar Clips handelt, die wahrscheinlich auch direkt auf der Blu-ray Disc Platz gefunden hätten – schließlich wurde ja gerade die überlegende Speicherkapazität der Blu-ray Disc während des Formatstreits immer wieder besonders von der Blu-ray Disc Association hervorgehoben.

|

Weitere News
  ZURÜCK