News

Unitymedia macht mehr Platz für neue HDTV-Sender

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia ordnet am 25. Februar in seinem
Verbreitungsgebiet in Nordrhein-Westfalen und Hessen die Senderfrequenzen neu. Damit sollen Kapazitäten für ein mittelfristig größeres HD-Senderangebot und noch schnellere Internetzugänge geschaffen werden.

Durch die Neuordnung der Senderfrequenzen verschiebt sich bei Unitymedia Kunden die gewohnte DVB-C-Programmbelegung. In den betroffenen Haushalten ist zum Zeitpunkt der Umstellung in den frühen Morgenstunden des 25. Februar jeweils für einen kurzen Moment über das Kabelnetz kein Fernsehempfang möglich.

Bei den offiziellen Unitymedia-Receivern sollen die Frequenzen automatisch aktualisiert werden. Wer andere Geräte für den DVB-C-Empfang nutzt, wird aber möglicherweise einen Sendersuchlauf machen müssen. Auf den analogen Fernsehempfang hat die Umstellung keine Auswirkungen.

|

Weitere News
  ZURÜCK