News

„UltraViolet“: Cloudbasiertes Video-Streaming für Blu-ray Discs & DVDs vor dem Start?

Das praktisch von der gesamten Unterhaltungselektronikindustrie (mit Ausnahme von Apple und Disney) unterstützte Video-Streaming-Angebot "UltraViolet" soll laut einem Bericht von pocket-lint.co.uk schon in Kürze verfügbar sein. Das Technik-Magazin beruft sich dabei auf die Angaben eines Vice Presidents von 20th Century Fox laut dem nahezu jedes große Hollywood-Studio mit dabei sein soll und auch eine Unterstützung von Apple in Kürze erwartet würde.

Der cloudbasierte Dienst auf Basis des "Digital Entertainment Content Ecosystems" (DECE) soll es ermöglichen, einmal auf Blu-ray Disc, DVD oder online erworbene Filme, TV-Serien und sonstige Videos dauerhaft über die UltraViolet-Website abrufen und mit jedem "UltraViolet"-geeigneten Gerät der unterstützenden Firmen abspielen zu können.

Die Registrierung von Filmen mit "UltraViolet" soll dauerhaft in dem System gespeichert werden so dass auch bei Verlust der gekauften Blu-ray Disc oder DVD der Film über "UltraViolet" weiterhin verfügbar sein wird. Bis zu sechs Personen in einem Haushalt sollen Zugriff auf den Online-Speicher bekommen, dessen Unterstützung schon bald in viele neue Geräte integriert werden könnte. Software-Updates für bestehende Hardware sollen prinzipiell aber auch möglich sein – sofern die Gerätehersteller diese anbieten. Entsprechende Software für PC/Mac und mobile Geräte dürften aber schnell verfügbar sein. Insgesamt soll sich ein Ultraviolet-Account auf insgesamt maximal elf verschiedenen Geräten nutzen lassen. Neben Live-Streaming von Filmen via Internet ist für "Ultraviolet" auch ein Download von DRM-gesicherten Filmen geplant.

Noch offen sind Informationen zu den Kosten von "UltraViolet". Der eigentliche Account soll zwar kostenlos sein und ähnlich wie bereits bei den heute angebotenen "Digital Copy"-Gratis-Zugaben, die bei vielen Blu-ray Discs und DVDs dabei sind ist zu vermuten, dass diese zunehmend durch "UltraViolet"-Angebote ergänzt und wohl auch ersetzt werden, sobald das System sich verbreitet. Nicht ausgeschlossen ist aber, dass für bestimmte Angebote zusätzlche Kosten entstehen, wenn z.B. der Käufer einer DVD eine hochauflösende Version eines Films haben möchte.

Der Start des Lizensierungsprogramms für UltraViolet wurde für den US-Markt am 13.07. angekündigt. Dies deutet darauf hin, dass das Angebot zunächst einmal in den USA starten und erst später auch im Rest der Welt verfügbar sein wird. Zumindest in England und Kanada ist aber bereits ein Start kurz nach der US-Markteinführung geplant.

www.uvvu.com

|

Weitere News
  ZURÜCK