News

„Ultra HD“ & „HDR“ noch für viele „Neuland“

Philips_98zoll_8K4K

Das Technikwissen über moderne TV-Technologien ist in Deutschland nicht weit verbreitet: Laut einer repräsentativen Studie in 2.000 Haushalten in Deutschland, die im Mai dieses Jahres von Value_A Marketing Intelligence im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics GmbH durchgeführt wurde, sind zwar inzwischen Begriffe wie „Smart TV“ oder „HDTV“ weitgehend bekannt. Die Trends der letzten Jahre wie „Ultra HD“ und „High Dyanmic Range“ (HDR) sind aber für viele Personen noch „Neuland“:

Ultra HD ist für rund 42 Prozent der in der Studie befragten Bürger ein Fremdwort. Der alternativ oft verwendete Begriff „4k“ schneidet um gut zehn Prozentpunkte besser ab. Für knapp 32 Prozent der Befragten ist aber auch 4k kein bekannter Begriff.

48 Prozent der Befragten können auch mit „HDR“ nichts anfangen. Ein ähnliches Ergebnis hat die gfu Studie für OLED ergeben: Knapp 46 Prozent kennen den Begriff für OLED-Schirme, die jedes einzelne Bildpünktchen mit selbstleuchtenden Halbleiterzellen aus organischem Material erzeugen, nicht.

|

Weitere News
  ZURÜCK