News

TV-Hersteller Metz meldet Insolvenz an

Der TV-Hersteller Metz ist pleite. Das Unternehmen aus Zirndorf bei Nürnberg hat Insolvenz beim Amtsgericht Fürth angemeldet. Der Insolvenzverwalter soll jetzt die Chancen für eine Fortführung des Betriebs prüfen.

Metz gehört zu den letzten TV-Herstellern, die ihre Geräte in Deutschland produzieren und setzt vor allem auf hochpreisige Fernseher, die überwiegend über Fachhändler verkauft werden. Der enorme Preisdruck auf dem Markt und die durch die asiatische Konkurrenz immer schneller vorangetriebene technische Entwicklung machten Metz bereits seit einigen Jahren zu schaffen.

Metz beschäftigt rund 550 Mitarbeiter und wurde bis 2010 von der inzwischen 90 Jahre alten Helene Metz, der Witwe des Firmengründers Paul Metz, geführt.

|

Weitere News
  ZURÜCK