News

Toshiba streicht TV & PC-Sparte zusammen

Die anhaltende Krise zwingt Toshiba zu weiteren Restrukturierungen: Insgesamt 7000 Arbeitsplätze sollen wegfallen. Besonders hart treffen die Maßnahmen die TV- und PC-Sparte. Aus dem TV-Geschäft in Amerika und Europa hat sich Toshiba bereits zurück gezogen. Jetzt wird auch das TV-Geschäft in weiteren Teilen Asiens aufgegeben. Dazu wird die TV-Produktion in Indonesien verkauft. Zukünftig will Toshiba nur noch für den japanischen Heimatmarkt selbst TV-Geräte entwickeln und auch dort produzieren. Vor allem profitable High End-Geräte sollen zukünftig in Japan angeboten werden. Im Rest der Welt werden zwar auch weiterhin TV-Geräte mit Toshiba-Logo erhältlich sein. Diese werden aber primär in Lizenz von anderen Firmen produziert.

Im PC-Bereich will sich Toshiba zukünftig auf das Geschäft mit Business-Kunden konzentrieren und auch regional vor allem auf Japan und die USA setzen. Ausserdem wird ein Teilbereich des PC-Geschäfts aus dem Hauptkonzern ausgegliedert.

Aufgrund der Kosten für die Umstrukturierung erwartet Toshiba für das bis März laufende Geschäftsjahr einen Rekordverlust von ca. vier Milliarden EUR.

|

Weitere News
  ZURÜCK