News

Toshiba: Europäischer „Cell-TV“ auf der IFA

Toshiba präsentiert auf der IFA seinen neuen Cell TV in der endgültigen Verkaufsversion für den europäischen Markt.  Der "Cell-TV" besitzt ein neuartiges Panel mit Direct-LED-Backlight-System und einer flexiblen Local Dimming-Technologie: Die LEDs für die Hintergrundbeleuchtung sind auf 512 Zonen aufgeteilt, die der Cell-TV unabhängig voneinander ansteuert. So kann er die Helligkeit der Hintergrundbeleuchtung clusterweise an den Bildausschnitt anpassen. Der Cell-TV soll auf diesem Wege ein dynamisches Kontrastverhältnis von 9.000.000:1 erreichen. 

Der Cell-TV gibt auch 3D-Inhalte wieder. Neben in 3D produziertem Material lässt sich der Cell-Prozessor aber auch für die Wandlung von normalem 2D-Video-Material in 3D nutzen. Wie die meisten Hersteller nutzt auch Toshiba aktive Shutter-Brillen für die 3D-Darstellung.

Der Cell-TV kommt mit einer integrierten  Festplatte auf den Markt, die man zum Aufzeichnen von Sendungen oder auch zum Speichern von persönlich erstelltem Content verwenden kann. Ein großer Teil der Elektronik wird in eine Media-Box ausgelagert. Das ermöglicht es auch, den Cell-TV trotz Local Dimming in ein flaches Gehäuse mit weniger als fünf Zentimetern Tiefe unterzubringen.

 

 

 

|

Weitere News
  ZURÜCK