News

„The Hateful Eight“: Quentin Tarantino stoppt Western nach Drehbuch-Leak

Mit „The Hateful Eight“ wollte Quentin Tarantino eigentlich seinen zweiten Western drehen und gab das Drehbuch an die Schauspieler Michael Madsen, Bruce Dern und Tim Roth heraus, die er für den Film besetzen wollte.

Doch nachdem das Script schon nach kurzer Zeit in Hollywood die Runde machte, hat Tarantino das Projekt jetzt vorerst abgesagt. Wie Deadline Hollywood berichtet, will Tarantino „The Hateful Eight“ jetzt zunächst in Buchform veröffentlichen und vielleicht irgendwann einmal in den nächsten Jahren verfilmen. Tarantino ist vor allem darüber verärgert, dass er das Drehbuch gerade einmal sechs Leuten gegeben haben will und dieses trotzdem nicht vertraulich blieb.

An neuen Ideen mangelt es Tarantino indes nicht: Er will jetzt direkt das nächste Projekt angehen und möglicherweise auch für Bruce Dern eine neue Rolle schreiben. Durch den Stop von „The Hateful Eight“ werden Tarantino-Fans aber jetzt voraussichtlich erst einmal ein wenig länger auf den nächsten Film nach „Django Unchained“ warten müssen. Da Tarantino aber nach eigenen Angaben ohnehin bereits die Idee für den zweiten Film im Kopf hatte, sollte die Verzögerung nicht allzu lang ausfallen.

|

Weitere News
  ZURÜCK