News

Kinostart für Quentin Tarantinos „The Hateful Eight“ steht fest

Quentin Tarantinos neuester Film „The Hateful Eight“ hat jetzt auch einen deutschen Verleih gefunden. Um es genau zu sagen, lieferten sich mehrere Filmanbieter einen Bieterwettbewerb um den neuen Tarantino-Streifen, der jetzt auch in Deutschland einen Gewinner gefunden hat. Wie Deadline.com berichtet, soll Universum Film in Deutschland „The Hateful Eight“ in die Kinos bringen. Sollte der Film (wie häufiger bei Tarantino) nicht ganz jugendfrei bleiben, wird „The Hateful Eight“ somit bei Universum Film auch für eine spätere „Uncut“-Veröffentlichung auf Blu-ray Disc & DVD in guten Händen liegen. In den deutschen Kinos soll der Film voraussichtlich am 28.01.2016 starten.

Produziert wurde „The Hateful Eight“ von der „Weinstein Company“, die den Film in den USA selbst vertreibt und bereits in einigen anderen Ländern an lokale Verleih-Firmen verkaufen konnte.

In den USA wird der Tarantino-Film nach den derzeitigen Planungen am 8. Januar 2016 anlaufen. Dabei hat sich Tarantino etwas Besonderes ausgedacht: Der Film-Nostalgiker, der zu den wenigen verbleibenden Anhängern des analogen Films gehört und zuhause sogar über einen eigenen klassischen Filmprojektor verfügt, hat „The Hateful Eight“ mit klassischen Analog-Kameras gedreht – aber nicht im typischen 35 mm-Format sondern mit 65 mm-Filmmaterial, wie es bei vielen großen Klassikern der Filmgeschichte zum Einsatz kam. Der Film bietet dadurch ein extrem breites Bild mit einem Seitenverhältnis von 2,75:1 im Vergleich zum typischen „Cinemascope“-Breitbild mit einem 2,35:1-Seitenverhältnis.

Und Tarantino will (zumindest in den USA) sein neues Werk auch in möglichst vielen Kinos auf 70 mm-Projektoren präsentieren. Deswegen bekommt „The Hateful Eight“ auch einen Vorlauf in US-Kinos mit 70 mm-Projektion. In denen soll der Film bereits am 25.12.2015 anlaufen und dadurch sichert sich „The Hateful Eight“ noch die Chance auf eine eventuelle Oscar-Nominierung für das Frühjahr 2016. Weil viele Kinos inzwischen nicht mehr über die entsprechenden Projektoren verfügen, sollen zusammen mit Panavision um die 50 Kinos extra mit 70 mm-Technik ausgestattet werden.

Zum Inhalt von „The Hateful Eight“ ist bislang nur wenig bekannt obwohl bereits im Frühjahr 2014 Tarantino für Aufregung sorgte, als er zunächst den Film absagen wollte nachdem das Drehbuch trotz höchster Vertraulichkeit in Hollywood-Kreisen intern die Runde machte. Es wird sich wohl wieder um einen Spaghetti-Western handeln, der laut „Deadline“ die Geschichte von acht Reisenden erzählt, die durch einen Schneesturm in Wyoming an einem Postkutschen-Stopp festhängen. Besetzt ist „The Hateful Eight“ u.a. mit Darstellern wie Samuel L. Jackson und Kurt Russell, die im Tarantino-Film-Universum schon zu bekannten Gesichtern gehören. Tarantinos letzter Film „Django Unchained“ spielte 2012 weltweit über 420 Millionen USD ein.

|

Weitere News
  ZURÜCK