News

„The Dark Knight Rises“ knackt die Milliarden-Grenze

Christopher Nolans "The Dark Knight Rises" hat in den letzten Tagen die Ergebnisse an den Kinokassen von "The Dark Knight" übertroffen und mehr als eine Milliarde US-Dollar weltweit eingespielt. Laut den bei "Box Office Mojo" veröffentlichten Zahlen hat der dritte Teil von Christopher Nolans Batman-Trilogie seit dem US-Kinostart am 20. Juli rund 1,012 Milliarden Dollar eingespielt und ist damit der zweiterfolgreichste Kino-Film im Jahr 2012. Davon entfallen rund 434 Millionen Dollar auf die USA und 578 Millionen Dollar auf den Rest der Welt. Neben "The Dark Knight Rises" hat in diesem Jahr bislang nur "Marvel’s The Avengers"  mit rund 1,5 Milliarden US-Dollar noch mehr eingespielt.

"The Dark Knight Rises" läuft auch immer noch in deutschen Kinos und wird voraussichtlich am 30. November auf Blu-ray Disc und DVD veröffentlicht.

Laut Informationen der Website "Nuke the Fridge" soll angeblich für die Blu-ray Disc von "The Dark Knight Rises" ein rund 30 Minuten längerer "Director’s Cut" geplant sein, der u.a. die Ursprünge von "Bane" darstellen und noch mehr Szenen mit "Ra’s Al Ghul" zeigen soll. Da Christopher Nolan in der Vergangenheit keine verlängerten Director’s Cuts für Blu-ray Disc & DVD-Veröffentlichungen produziert hat, wäre eine Langfassung von "The Dark Knight Rises" ein Novum. Warner selbst hat bislang noch keine Details zur Blu-ray Disc & DVD bekannt gegben.

|

Weitere News
  ZURÜCK