News

„Terminator: Genisys“ kein Abräumer in den US-Kinos

„Terminator: Genisys“ war einer der am meisten erwarteten Filme dieses Jahres und legte in den USA jetzt einen relativ verhaltenen Kinostart hin: Am „Independence Day“-Wochenende um den 4. Juli machte nicht der vierte Terminator-Auftritt von Arnold Schwarzenegger das große Rennen sondern landete hinter „Jurassic Park“ und Pixars „Inside Out“ mit einem Einspielergebnis von 28,7 Millionen Dollar nur auf dem dritten Platz – und das obwohl auch „Terminator: Genisys“ mit PG-13-Freigabe der MPAA auch von den meisten Jugendlichen besucht werden kann.

Zum Teil könnten miese Kritiken einen besseren Kinostart von „Terminator: Genisys“ verhagelt haben: Das „Tomatometer“ der Review-Sammelseite „Rotten Tomatoes“ zeigt nur 27 % der ca. 170 erfassten Filmkritiken mit positiven Ergebnis an. Viele Rezensenten bemängelten einen Mangel an Originalität, den man aber ebenso auch „Jurassic World“ vorwerfen könnte, der mit 71 % wesentlich besser wegkommt und bereits einer der größten Kino-Hits des Jahres ist.

Das Einspielergebnis von „Terminator: Genisys“ dürfte auch entscheidend dafür werden, ob wirklich wie ursprünglich geplant noch 2017 und 2018 zwei Fortsetzungen produziert werden bevor die Rechte wieder an James Cameron zurückgehen. Ein Flop bleibt Regisseur Alan Taylor aber wohl doch erspart: Dieser hatte im Voreld kritisiert, dass die Trailer zuviel von der Handlung verraten würden. Im Ausland lief der Film aber trotzdem erfolgreich an: Laut Boxofficemojo soll „Terminator: Genisys“ in den letzten fünf Tagen weltweit bereits fast 130 Millionen EUR eingespielt haben. In vielen Ländern wie Russland und Südkorea, wo der Film bereits zu sehen ist, schaffte es „Terminator: Genisys“ sogar auf Platz 1.

In Deutschland startet „Terminator: Genisys“ an diesem Donnerstag. Hierzulande kommt der Schwarzenegger-Film mit FSK 12-Freigabe in die Kinos. Alle anderen „Terminator“-Filme inklusive dem lange Zeit indizierten Ur-„Terminator“ von James Cameron sind erst ab 16 Jahren freigegeben. Die Kinofassung hat eine Laufzeit von 125:33 Minuten. Ob es später eine „Extended Version“ von „Terminator: Genisys“ auf Blu-ray Disc & DVD geben wird ist noch offen. Mit der Blu-ray Disc & DVD-Veröffentlichung durch Paramount ist ab November zu rechnen.

Bis zum Kinostart am Donnerstag präsentieren wir „Re-Reviews“ aller bisherigen Terminator-Filme auf Blu-ray Disc mit einem Blick aus der Perspektive des Jahres 2015 auf die alten Klassiker der Action-Reihe. Den Anfang machen James Camerons „Terminator“ aus dem Jahr 1984 und Terminator 2 in der „Extended Special Edition“.

|

Weitere News
  ZURÜCK