News

T-Mobile: iPhone 3G in Deutschland ab 1 EUR

Laut einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ wird das neue iPhone 3G von Apple in Deutschland ab dem 11. Juli zu einem Geräte-Preis ab einem EUR im Handel erhältlich sein. Dieses Angebot gilt bei Abschluss des teuersten iPhone-Vertrages für 89 EUR im Monat bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren, meldet die Zeitung unter Berufung auf T-Mobile-Chef Philipp Humm.

T-Mobile behält die bisherigen iPhone-Tarife bei, also auch den „Complete S“-Tarif für 29 EUR im Monat, der erst im Rahmen der Abverkaufsaktion des alten iPhone eingeführt wurde und aktuell mit 500 MB Daten und 50 Minuten Telefonie einen reduzierten Leistungsumfang bietet. Mit diesem Tarif kostet das iPhone 3G 169 EUR – weniger als die 249 EUR, die derzeit noch für das alte iPhone im „Complete S“-Tarif gezahlt werden müssen. Die Preise gelten jeweils für das iPhone 3G mit 8 GB Speicher.

Ausserdem will T-Mobile laut „Welt“ Kunden mit einem iPhone-Tarif auch die Möglichkeit geben, ihre SIM-Karte in einem anderen Gerät zu benutzen. Für Altkunden mit bestehendem iPhone-Tarif wird es auch die Möglichkeit geben, gegen Aufpreis das iPhone 3G zu erwerben, welches neben den offiziellen Telekom-Shops auch über den Fachhandel vertrieben werden soll.

Trotz gesenkter Gerätepreise bleibt die Nutzung des iPhone in Deutschland aber recht teuer. Ein Blick über die Grenze lässt deutliche Preisunterschiede erkennen:

In Österreich gibt es das iPhone 3G beim Mitwettbewerber „One“, zwar nicht für einen EUR sondern einheitlich für 149 EUR bzw. 229 EUR für die 16 GB-Variante. Dafür ist der Tarif aber wesentlich günstiger als in Deutschland bei T-Mobile. Der monatliche Grundpreis von „One“ liegt bei 25 EUR inklusive 1000 Minuten Telefonie ins Mobilfunk- und Festnetz. Das „iPhone Pack“ mit 100 SMS und 3 GB Daten kostet 14 EUR im Monat. Vergleichbare Leistungen gibt es bei T-Mobile in Deutschland aktuell nur im „Complete XL“-Tarif, der zusätzlich weitere 200 SMS, eine unlimitierte (ab 5 GB gedrosselte) Daten- und Hotspot-Flatrate beinhaltet, aber eben nicht nur 39 EUR sondern 89 EUR im Monat kostet. Im „One“-Webshop gibt es für Vorbesteller ausserdem 40 EUR Rabatt und eine Ermässigung der Grundgebühr auf 10 EUR im Monat bis zum Jahresende 2008. Selbst wenn man dies nicht berücksichtigt, zahlt ein One-Kunde in Österreich in zwei Jahren 1085 EUR, ein T-Mobile-Kunde in Deutschland aber im „Complete XL“-Tarif 2137 EUR.

Aber selbst T-Mobile ist in Österreich günstiger als in Deutschland: Dort gibt es den Tarif für das alte iPhone inklusive 1000 Telefon-Minuten und 3 GB-Daten bereits ab 39 EUR im Monat und selbst der umfangreichere „Supreme“-Tarif mit mehr Freiminuten und SMS kostet nur 55 EUR im Monat.

Zumindest erhöht T-Mobile aber in Deutschland nicht die Preise, was auch nicht selbstverständlich ist: So berechnet AT&T wegen der UMTS-Nutzung iPhone 3G-Kunden in den USA monatlich 10 EUR mehr im Vergleich zum klassischen iPhone.

|

Weitere News
  ZURÜCK