News

„Star Wars – Episode VII“ wird mit IMAX-Kameras gedreht

J.J. Abrams hat über den Twitter-Account seiner Produktionsfirma Bad Robot bestätigt, dass zumindest ein Teil von „Star Wars – Episode VII“ mit IMAX-Kameras gedreht wird. Genaue Infos über den Umfang der IMAX-Szenen wurden nicht gemacht. Es ist lediglich ein Bild mit einer IMAX-Kamera und dem kurzen Hinweis #bestformatever zu sehen. Schenkt man der Internet Movie Database Glauben, soll es sich um die gleiche IMAX-Kamera vom Typ MSM 9802 handeln, die bereits bei „Star Trek Into Darkness“ zum Einsatz kam.

„Star Wars – Episode VII“ wird derzeit mit klassischen Zelluloid-Kameras gedreht und soll am 17.12.2015 in den deutschen Kinos halten. Auch nach dem Beinbruch von Harrison Ford, der eine Umorganisation der Dreharbeiten erfodert und im August voraussichtlich zu einem Drehstopp von zwei Wochen führt, hält man bei Disney derzeit noch an diesem Termin fest.

|

Weitere News
  ZURÜCK