News

„Spectre“: Neuer Bond-Film fürs Kino entschärft?

Mehr Härte und weniger Gentleman – das ist das Image, mit dem Daniel Craig seine James Bond-Filme geprägt hat. Dabei wurde aber trotz allem Gehabe das Härte-Level auf einem Niveau gehalten, welches „Casino Royale“, „Ein Quantum Trost“ und „Skyfall“ auf sicherem Territorium für eine Altersfreigabe lies, die möglichst viele Kino-Besucher ermöglicht. Während Sean Connery, Roger Moore und Pierce Brosnan auch einige 007-Filme drehten, die erst ab 16 Jahren freigegeben sind, wurden in Deutschland alle drei bisherigen Craig-Bond-Filme bereits ab 12 Jahren freigegeben.

Auch beim neuen 007-Film „Spectre“ scheint man sich bereits im Vorfeld abgesichert zu haben, dass der Film genau die gewünschte Altersfreigabe erhält. So schreibt die britische BBFC in ihrer Freigabeentscheidung für Großbritannien, dass der Vertrieb während der Post-Production sich Ratschläge eingeholt habe, wie man die gewünschte Altersfreigabe sichern könnte. Diese Ratschläge wurden laut BBFC befolgt und einige Änderungen vorgenommen, bevor der Film zur Altersfreigabe-Prüfung eingereicht wurde.

Konkret ging es um die Verhinderung einer Freigabe ab 15 Jahren, die durch die Änderung von zwei Szenen verhindert wurde, wie die BBFC genau ausführt:

„This film was originally seen for advice in an unfinished version. The company was advised it was likely to be classified 15 but that their preferred 12A could be obtained by making reductions in a scene of violence and in another scene showing the aftermath of a violent act. When the film was submitted for formal classification, acceptable reductions had been made in both scenes and the film was classified 12A.“

Da die Änderungen bereits im Rahmen der Postproduction, also der Anfertigung der Schnittfassung und nicht erst nach Einreichung des fertigen Films vorgenommen wurden, erscheint es wahrscheinlich, dass diese Änderungen auch in den Fassungen für andere Länder vorgenommen wurden.

„Spectre“ ist in der britischen Fassung 148 Minuten lang und hat eine 12A-Freigabe erhalten. Das Prüfungsergebnis der FSK und die deutsche Altersfreigabe für „Spectre“ sind noch nicht bekannt.

Der unter der Regie von Sam Mendes entstandene 24. James Bond-Film startet am 5. November in den deutschen Kinos. James Bond macht sich in „Spectre“ auf die Spur der Geheimorganisation, die schon in vielen früheren 007-Filmen thematisiert wurde. Mit der Blu-ray Disc & DVD-Veröffentlichung von „Spectre“ ist ab März 2016 zu rechnen.

|

Weitere News
  ZURÜCK