News

Sony verkauft 30 Millionen Playstation 4-Konsolen

Sony Playstation 4 - PS4

Sony hat nach eigenen Angaben weltweit bereits über 30 Millionen Playstation 4-Konsolen verkaufen können. Diese offizielle Zahl teilte Sony jetzt rund zwei Jahre nach dem Verkaufsstart der Konsole mit. Sie umfasst alle weltweiten Verkäufe bis einschließlich 22. November 2015. Derzeit ist die PS4 in 124 Ländern und Regionen weltweit erhältlich. Auch in Zukunft will Sony sein Angebot durch neue Spiele und Unterhaltungsdienste erweitern. Dabei beschränkt sich Sony zunächst auf die Nennung weiterer Spiele für das Weihnachtsgeschäft. Was sonst noch an neuen Ideen geplant ist, bleibt zunächst offen.

Bereits vor einigen Tagen hatte Sony mit der Information für eine Überraschung gesorgt, dass an der Möglichkeit zur Emulation von Playstation 2-Spielen auf der Playstation 4 gearbeitet wird. Erste Beispiele sind einige ältere „Star Wars“-Games, die in einem Bundle mit dem neuen „Star Wars: Battlefront“ angeboten werden. Dabei handelt es sich um die Spiele „Super Star Wars“, „Star Wars: Racer Revenge“, „Star Wars: Jedi Starfighter“ und „Star Wars: Bounty Hunter“, die teilweise sogar mit höherer Auflösung auf der PS4 laufen. Informationen zu Plänen für weitere Spiele, für die eine Emulation geplant ist, hat Sony bislang noch nicht bekannt gegeben. 

Während die Playstation 3 von Anfang an als Multimedia-Konsole für Games, Video und Musik konzipiert wurde, stand für Sony bei der Entwicklung der Playstation 4 vor allem wieder das Gaming im Vordergrund. Inzwischen gibt es aber bei Sony auch Überlegungen für eine neue Version der Playstation 4, die auch für die Wiedergabe von Ultra HD Blu-ray Discs geeignet sein könnte.

In einem Interview mit dem japanischen Magazin „4 Gamer“ erklärte Sony Computer Entertainment Executive Vice President Masayasu Ito Ende Oktober, dass derzeit die Möglichkeiten für eine Ultra HD Blu-ray Disc-Unterstützung untersucht würden. Diese sind bislang noch in einem frühen Stadium. Es gilt also noch keine konkreten Pläne für eine Playstation 4 mit Ultra HD Blu-ray-Laufwerk. Ito betonte auch, dass dabei die Kostenfrage relevant ist. Neben der Ultra HD Blu-ray zeigt sich Ito auch offen für weitere Technik-Innovationen bei der Playstation 4: So bestätigte Ito in dem Interview auch, dass eine Unterstützung für HDR und Dolby Atmos für die Playstation 4 ebenfalls derzeit unter Betracht gezogen werden.

Bislang handelt es sich dabei aber erst noch um Überlegungen in einem sehr frühen Stadium. Nachdem Sony mit immer neuen Revisionen der Hardware in den letzten Monaten vor allem versucht hat, die Produktionskosten zu drücken, dürften solche Investitionen in die Technik zunächst die Hardware etwas teurer machen. Aufgrund der schnellen technischen Entwicklung könnten die Mehrkosten aber schon bald auf ein vertretbares Niveau sinken.

Sony hatte die Playstation 4 lange Zeit für 399 EUR verkauft. Nachdem es vereinzelt schon Sonderangebote für teilweise nur rund 300 EUR gegeben hatte, wurde erst kürzlich der offizielle Verkaufspreis auf 349 EUR gesenkt.

|

Weitere News
  ZURÜCK