News

Sony stellt PSP2 und „PlaystationSuite“ vor

Sony hat auf dem Playstation Meeting 2011 in Japan die brandneue PSP2 unter dem Namen NGP (Next Generation Portable) vorgestellt. Die Handheld-Konsole wird neben dem D-Pad mit zwei Analog-Sticks, einem Touchpad auf Vorder- und Rückseite und der Bewegungssensorik von Playstation Move ausgestattet sein. Ein leistungsstarker ARM QuadCore-Prozessor soll zusammen mit dem 5" OLED-Display mit einer Auflösung von 960×544 Pixeln für bisher unnereichte Grafik-Performance sorgen. Weiterhin ist die NGP mit WiFi, 3G, GPS, einem Kompass und zwei Kameras (ebenfalls auf Vorder- und Rückseite) bestückt. Das neue User Interface namens "LiveArea" bietet Zugriff auf den Playstation Store, Realtime-Updates und Social-Networking-Elemente. Erfolge (Trophies?) von anderen Usern können eingesehen und kommentiert werden, mit der sogenannten "NEAR"-Applikation werden andere NGP-Konsolen in der näheren Umgebung gefunden.

Die NGP wird zwar rückwärtskompatibel zu bisherigen PSP-Titeln sein, dedizierte NGP-Games wurden aber auch schon vorgestellt: Killzone, Resistance, Little Big Planet, WipEout, Call of Duty und Uncharted werden wohl zu den ersten Titeln gehören. Die Spiele werden ähnlich wie bei der PSPGo auf einer Art Flash-Speicher, nicht auf UMD, angeboten. Die neue Handheld-Konsole soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in Japan erscheinen, zum Preis gibt es bislang keine Angaben.

Sony präsentierte außerdem "PlaystationSuite", das Playstation-Store-Inhalte – zunächst PSOne Emulationen – auf Android-basierte Geräte portieren soll. Genauere Angaben zu Software und kompatiblen Geräten, abgesehen der NGP, gibt es noch nicht. Grundvorraussetzung ist Android 2.3, dedizierte Gamepad-Elemente sind wohl nicht vonnöten, da "PlaystationSuite" bei Bedarf diese emuliert und die Spiele per Touchscreen gesteuert werden können.

|

Weitere News
  ZURÜCK